YFU Switzerland

Christmas, New year’s eve, and Birthday!

Hey there! 🙂

 

Dieses Mal werde ich euch von meinen Weihnachten, Silvester und meinem Geburtstag am 7.Januar berichten 😉

Wie schon erwaehnt, sind wir am 20.Dezember, dem letzten Schultag, von Detroit weggeflogen. Unser Reiseziel war Phoenix, Arizona! 🙂 Dort lebt ein grosser Teil der Familie von meinem Gastvater…  Obwohl unsere Ankunft etwa um 1 am Morgen war, war es dennoch waermer draussen als es war als wir Detroit verlassen hatten 😉 Und in der Wueste ist es auch nicht gerade warm in der Nacht… Nachdem wir unser Gepaeck im Hotel verstaut hatten, gingen wir ins Denny’s auf der anderen Seite der Strasse. Wir waren alle sehr hungrig! Ich denke, es war das frueheste Fruehstueck, dass ich je gegessen habe! 😉

DSC_0964

Am naechsten Morgen legten wir zuerst einen kurzen Stopp beim Haus der Exfrau meines Gastvaters ein, befor es ab nach San Diego, Kalifornien, wo die Familie meiner Gastmutter zuhause ist, ging. Die Fahrt ging 6 Stunden, nichts fuer amerikanische Verhaeltnisse, und doch lange fuer mich. Jedoch war die Fahrt alles andere als langweilig, die Landschaft unterwegs war wunderschoen! Kakteen, Palmen, Berge (Die ersten, die ich seit 4 Monaten sah!)… Ich habe sehr viele Fotos geschossen 😉

Gegen 4, 5 Uhr sind wir dann schlussendlich in San Diego angekommen! 🙂 Bald gings dann schon wieder los, da wir uns am Abend mit einem Teil von der Familie meiner Gastmutter im Restaurant getroffen haben.. Wir waren etwa 15-20 Personen!!

 

DSC_1204DSC_1171DSC_1076DSC_1093DSC_1124

1) – 5) Die schoenen Landschaften unterwegs 🙂

Am naechsten Tag, am Sontag, sind wir zuerst ein bisschen San Diego anschauen gegangen, an den Strand und durch einen lokalen eine Art Flohmarkt gelaufen. Um 12 Uhr waren wir dann eingeladen zum Geburtstagsfest von einem Onkel von meiner Gastmutter… Holy S***, da waren etwa 50 Verwandte da, und das ist noch nicht mal die Haelfte aller Verwandten!!! :O Noch nicht mal meine Gastmutter hat alle gekannt… Wir waren dort etwa 5 Stunden, und nach einer Weile war es ehrlich gesagt ziemlich langweilig, aber ich verstand, dass Shari eine Weile dort bleiben wollte, so wenig wie sie ihre Familie sieht…

CSC_1246CSC_1243

1) & 2) Hauptsache ein cooles Foto und nachher die ganzen Kleider voller Sand 😛

Montag war dann der Beste Tag! Zuerst gingen Minja, Jenny und ich in ein Shoppingcenter in der Zeit in der meine Gasteltern einen Zahnarzttermin hatten. Der Bruder meiner Gastmutter ist drum Zahnarzt, und so ist es viiiiel guenstiger, wenn sie die Kontrolle bei ihm machen. Danach gingen wir erneut an den Strand, diesmal ein beruehmtes Hotel besichtigen, das Hotel del Coronado. Dort habe ich das beste Glace in meinem Leben gegessen!

CSC_1329DSC_1265DSC_1276DSC_1303CSC_1448

1) Vor dem Hotel, made by Minja 🙂   2) Das Hotel del Coronado    3) the beach…:)   4) Ich will gar nicht wissen, wie viel Energie das braucht, ein Eisfeld bei 25 Grad zu betreiben…    5) die beruehmte Bruecke von San Diego, the Coronado bay Bridge 😉

Dann fuhren wir in einen anderen Stadtteil, wo wir ein bisschen umhergelaufen sind und die Sonne auf einem Baenkli am Strand genossen haben. Es war der 23.Dezember, an dem ich gewohnterweise draussen fast erfriere, doch dieses Jahr konnte ich tatsaechlich Shorts tragen!! 🙂 Nach dem Abendessen haben wir uns dann mit ein paar Familienmitgliedern zum Bowlen und Billiarden getroffen – das war echt cool.. Wir waren dort bis nach Mitternacht 😉

 DSC_1342DSC_1343CSC_1389
DSC_1406DSC_1401DSC_1381DSC_1362DSC_1355DSC_1414DSC_1426CSC_1459CSC_1454
1)-9) Enjoying the beach…:)   10)& 11) Minja und mein Gastvater beim bowlen 😉    12) Mein Gastbruder Beau und ich 🙂
Am naechsten Morgen gings dann schon wieder zurueck nach Phoenix… Nachdem wir dort angekommen sind, haben wir nochmals kurz einen Stop bei Colleen (der Exfrau meines Gastvaters) eingelegt, um Geschenke einzupacken, die von Amazon direct zu ihrem Haus geliefert wurde. An diesem Abend waren wir alle sehr muede von diesem Tag, jedoch haben Minja und ich noch bis spaet in die Nacht Jenny geholfen, „Weihnachtskugeln“ fuer ihre Cousins zu basteln… Drei Stunden bis um 2 Uhr morgens!!! :O
Am naechsten Morgen konnten wir jedoch nicht ausschlafen, da es hier in Amerika traditionsweise so ist, dass man die Geschenke am 25.sten schon am Morgen aufmacht… Da wir hier „im Haus“ 13 Leute sind (wir 5, Brace’s Exfrau, seine 4 Soehne, die Frau und der Sohn von einem, und die Freundin von einem Anderen) war der ganze Baum wirklich nur so von Geschenken umlagert!! Ich habe nur fuer jeden eine Tafel Lindt Schokolade gebracht, im Gegenzug haben sie mich alle echt grosszuegig beschenkt! Gutscheine, Kosmetikprodukte, Suessigkeiten, Socken, etc… Habe mich schon ein bisschen schuldig gefuehlt. Ich hatte trotzdem sehr Freude. dass sie alle an mich gedacht haben und ich habe sehr Freude an meinen Geschenken! 🙂
Durch den Tag haben wir vor allem verschiedene Brettspiele gespielt. Zudem habe ich „A Christmas Story“ gesehen, ein beruhemter alter amerikanischer Weihnachtsfilm. ein TV Channel hat denselben Film immer und immer wieder den ganzen Tag gespielt!! 😉
DSC_1000DSC_1486DSC_1488
1) Die Strasse bei Colleen’s     2) Der umlagerte Baum 😉    3) All die Stockings, die Santa Claus ueber Nacht gefuellt hat! 🙂
Das Programm in Phoenix war nicht so gefuellt, die meiste Zeit haben wir im Haus von Colleen verbracht, zusammen mit dem Rest der Familie. Wir haben entweder Kartenspiele gespielt, oder jeder hat etwas fuer sich gemacht, wie lessen oder sich sonnen, eine von Minja’s und meinen Lieblingsbeschaeftigungen…;) Manchmal gingen wir spazieren… Einen Tag waren wir noch discgolfen in der Wueste. Es war mega cool mit der Landschaft! Auf der anderen Seite war es ziemlich hart zu spielen, mit all den Bueschen – mehr als die Haelfte wurde mein „Frisbee“ durch einen Busch gebremst, an dem er haengen blieb… 😛
DSC_1552DSC_1568DSC_1590DSC_1580DSC_1599
Einen anderen Tag waren wir auswaerts in einem mexikanischen Restaurant, wo wir einen Verwandten von meiner Gastmutter getroffen haben, der auch gerade in der Umgebung war…;) Und an einem Abend gingen wir in den Phoenix Zoo, die naechtlichen Zoo Lights anschauen… Das war echt mega herzig, die haben sich ganz schoen Muehe gegeben! 🙂
DSC_1627DSC_1654DSC_1645DSC_1634DSC_1629
Sontag war dein ein ganz cooler Tag 😀 Am morgen gingen wir ins Kino, Disney’s „Frozen“ schauen, ein herziger Film 🙂 Dann gings weiter nach Scottdale, ein beruehmter Touristenort mit vielen Souvenirshops.. Es hat mir sehr gefallen dort, was ja auch kein Wunder ist 😛
DSC_1665DSC_1659DSC_1664
1)-3) Scottdale! 🙂
Am naechsten Tag gings dann leider auch schon wieder zurueck ins kalte Michigan… Ich habe diese speziellen Weihnachten sehr genossen!! 🙂
Dann kam dann auch schon bald das neue Jahr! den Abend vom 31. Dezember haben wir zuhause gemuetlich Filme schauen verbracht… 🙂
den naechsten Tag, 1.Januar 2014, war dann Film Marathon angesagt: Herr der Ringe! Meine gastfamilie hat gefunden, ich kann nicht von Amerika zurueckkommen, ohne diesen Klassiker gesehen zu haben… 😉
Und dann war dann auch schon bald mein Geburtstag! 🙂 Da es ein Dienstag war, waere es eigentlich schon der zweite Schultag gewesen, allerdings hatten wir am Montag einen „Snowday“ und am Dienstag und Mittwoch einen „cold-day“. Auf den Montag hat es 30 centimeter Neuschnee gegeben, es war ein Schneesturm und es haben alle voll Panik gemacht, haha 😉 An meinem Geburi war es dann -20 Grad, was sich mit Wind wie -30 angefuehlt hat… Brrr! Dementsprechend haben wir meinen Geburtstag drinnen verbracht 😛
Wir haben drei Filme geschaut, ich habe mit meiner Familie zuhause geskypet, und zum Znacht hat es nach meinem Wunsch Enchiladas mit Reis und Bohnen gegeben… MMMH! Und zum Dessert Schoggichueche mit Guss und Vanilleglace 🙂
DSC_1707DSC_1711DSC_1712DSC_1713
yeah, and that was my birthday! 🙂
See you soon!
eui Steffi
xoxo <3