YFU Switzerland

Thanksgiving, Basketball, & Ann Arbor

huh, endlich melde ich mich wiedermal ๐Ÿ˜‰ Es war wieder einiges los seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe!

 

Dann war am Donnerstag, 28.November, dem vierten Donnerstag im November, Thanksgiving! Es war alles natuerlich total neu fuer mich, wir haben ja nichts Vergleichbares in Europa! ๐Ÿ™‚ Es war aber gut, mal etwas typisch Amerikanisches zu erleben! Am Mittowch Abend kamen der Cousin meiner Gastmutter mit seiner Frau undย dessen Kind Alec, der etwa 8 Jahre alt ist. Der Sohn meiner Gastmutter war schon seit etwa einer Woche bei uns, da sich sonst der lange Weg von Sanย Diego, California, irgendwie nicht gelohnt haette. So waren wir also im gesamten dann 9 Personen fuer Thanksgiving.

Den ganzen Mitwoch und Donnerstag bis zum Dinner war kochen angesagt. Meine Gast mutter ist die ganze Zeit wie verrueckt umhergesprungen, und ich habe natuerlich versucht, ihr so gut wie moeglich zu helfen. Ich bewundere sie echt, was sie alles in dieser kurzen Zeit geschafft hat!! Also, am Donnerstag zum Zmorgen gab es mexikanische Patisserie, da meine Gastmutter und ihre Verwandten Mexikaner sind. Die Zeit bis zum Dinner haben wie mit verschiedenen Snacks ueberbrueckt, d.h. Gemuesestreifen und Dip, gebackener Brie mit Nuessen und Marmelade, Crackers mit selbstgemachtem Aufstrich… „Dinner“ hat es dann schon um 2 Uhr am Nachmittag gegeben, seie hier so ueblich an Thanksgiving. Wir hatten zwei verschiedene Truthahne (ist das die richtige Mehrzahl? ;)), eine traditionellen gestopften und einen fritierten. Ich bin meinem Vegetarierleben aber trotzdem treu geblieben ๐Ÿ˜‰ ich hatte ja auch genuegend andere Varianten, sodass ich nicht verhungert bin ๐Ÿ˜‰ Wir hatten Kartoffelstock, Pastasalat, Suesskartoffeln Souffle, Bohnen und mehr.. Zum Dessert dann entweder Apple Pie mit Vanille Glace oder Pumpkin Pie mit selbstgemachter Schlagsahne.. Oder beides ๐Ÿ™‚ MMMMH, das war sooo gut!! ๐Ÿ˜€DSC_0754DSC_0755DSC_0760DSC_0759DSC_0746DSC_0747

DSC_0749

1) Die Snacks fuer zwischendurch ๐Ÿ˜‰ย ย ย  2) Brie mit Marmelade und Pecan Nuessen.. mh!ย ย  ย 3) & 4) Dinner-Time!ย ย ย  4)&5)&6) Der von mir dekorierte Esstisch ๐Ÿ˜€

 

Freitag morgen gab es selbstgemachte belgische Waffeln! ๐Ÿ™‚ (Langsam bemerkt ihr, dass es nichtย meine gesuendesten Tage waren, oder? ;)) oh mann, ich liebe die amerikanischen Breakfasts! ๐Ÿ˜€ Sonst war der Freitag einfach ein Faulenzer Tag, was mir aber auch total in den Kram gepasst hat ๐Ÿ˜‰ Wir haben einfach Fernseh geschaut, kartenspiele gespielt und von Zeit zu Zeit gesnackt ๐Ÿ˜‰ Am Nachmittag zum Zvieri gab es Miracle Cheescake. Ich sage euch, das ist das Beste, was ich JE gegessen habe!!!! Aehnlich wie der normale Cheescake, aber luftig und nicht so fuellig und mit Citronengeschmack ๐Ÿ˜‰ Haha ich weiss jetzt schon, was ich mir fuer einen Kuchen zum Geburi wuensche ๐Ÿ˜‰

Samstag gings (nach einem Pancake- Fruehstueck ;)) ab nach Frankenmuth, eine deutsche Stadt etwa eine Stunde entfernt. Es ist Tradition, dass sie an Thanksgiving jeweils die Verwandten dorthin in den Weihnachtsladen mitnehmen ๐Ÿ˜‰ Der Store heisst „Bronner’s“ und ist der groesste Christmasstore der Welt! Er war echt riesig! er ist auf Christbaum kugeln und Ornamente fixiert, und es gibt echt keinen Anhaenger, den man dort nicht finden wuerde, es ist einfach unglaublich.. ๐Ÿ™‚ Der Laden war auch total schon christmaestlich ย dekoriert ๐Ÿ˜€ Ich habe mir als Souvenir und Erinnerung einen Eulen-Familie-Anhaenger gekauft, und man koennte die Mitglieder gratis anschreiben lassen..;) Also hatte ich schlussendlich eine Gast-eulen-Familie, undย soquasi ein doppeltes Andenken ๐Ÿ™‚ Ist er nicht suess? ๐Ÿ™‚

DSC_0800DSC_0770DSC_0773

DSC_0774 DSC_0778ย  CSC_0796

1) Mein Souvenir :))ย ย  2)-5) Bronner’s Christmas Storeย ย  3) Family Portrait ๐Ÿ˜€

 

Am Tag danach sind Minja und ich von unseren Gasteltern ueberrascht worden. Wir haben jede einen Anhaenger von Bronner’s bekommen, sie einen Nagellack (sie ist regelrecht nagellack suechtig! :P) und ich mini Jazzdance-Schuhe.. Ich habe mich sehr gefreut! Und sie haben zwei Adventskalender gekauft, weil sie wussten, dass wir normalerweise Adventskalender zu Hause haben ๐Ÿ˜‰

DSC_0802

Am Sontag Abend waren wir wieder alleine zu Hause, d.h. meine Gasteltern, Jenny (meine Gastcousine.. hm, das toent doof!), Minja, ich und jeede Menge Food. Naja, immerhin musste sich meine Gastmutter keine Sorgen ums Kochen machen fuer die naechste Woche ๐Ÿ˜‰

Dann hat letzte Woche jetzt offiziell die Basketball Saison angefangen! Die Tryouts waren schon vor etwa 3 Wochen, danach wurde fleissig jeden Tag 2 Stunden trainiert. Am Anfang war das ganz schoen hart, denn inย jedem Sport, den ich bis jetzt gemacht habe, hatten wir 4 Stunden pro Woche wenn es hochkommt. Allerdings merke ich, dass es mir echt gut tut, ich fuehle mich besser, fitter und ausgeglichener ๐Ÿ˜‰ Jetzt muss ich nur noch besser warden xD Das ist das doofe, weil ich Senior bin konnte ich nur Basketball Varsity (Profis) spielen, fuer das normale Team muss man juenger sein. Und weil Sport hier so riesig ist, haben alle anderen in meinem Team (ausser Minja) schon mindestens 2 Jahre Basketball Erfahrung hinter sich… und die sind alle echt gut!! Der Coach hat gesagt, sein Ziel ist es, Minja und mich in der zweiten Haelfte der Saison fuer einige Minuten in den Games einzusetzen. Hoffen wir mal, dass es klappt! ๐Ÿ™‚ Sonst fuehle ich mich sehr wohl im Team, die Stimmung ist mestens voll locker und ausgelassen. Meiner Meinung nach liegt es vor allem daran, dass die Mehrheit im Team Schwarz ist(nein, das ist kein Rassismus, weil das nicht gegen die Schwarzen. sondern gegen die Weissen ist;) ich beleidige mich also selber xD.. Vor meinem Jhr hier kannte ich praktisch keine Schwarzen, weil die Schweiz nicht wirklich viele davon hat. Hier in meiner Schule ist aber jeder dritte etwa Schwarz. und die sind einfach moistens viel frohelicher und ausfgestellter und nicht so verklemmt wie die Weissen. ist einfach Fakt ;)) Letzten Freitag hatten wir jetzt also unser ersten richtiges Varsity Game in unserer Schule. Wir haben leider ziemlich „geloost“… man muss aber sagen, dass das andere Team echt riesig war und wir uns im dritten und vierten Viertel gesteigert haben.. Nun ja, ist nur eines von etwa 40 Games, also noch ueberhaupt nichts verloren ๐Ÿ˜‰

CSC_0868 CSC_0872 CSC_0879

Haha keine Angst, das sind nicht unsere normalen Jerseys, die haben wir nur getragen, weil am Sontag Breastcancer day war ๐Ÿ˜‰

 

Also, drueckt mir bitte ganz fest die Daumen fuers Basketball! :))

Am Samstag, 20.November, konnte ich mit einem Austauschschueler aus Deutschland, seiner Gastmutter und Sophie (Austauschschuelerin von unserer Schule, ebenfalls aus Deutschland) nach Ann Arbor..:) Am Abend war ein Konzert, fuer das sie zwei Personen eingeladen haben, die dann aber kurzfristig abgesagt haben. Also haben sie Minja und mich gefragt, ob wir Interesse haben ๐Ÿ˜‰ Da Minja verhindert war, konnte ich Sophie mitnehmen ๐Ÿ™‚ Ann Arbor hat mir echt super gefallen! Ich habe mich mehr zuhause gefuehlt, da die Strassenย  und die Shops eher klein und herzig sind und nicht so typisch Amerikanisch ๐Ÿ˜‰ wie ich es mir halt gewohnt bin vom Lande ๐Ÿ˜› Wir sind etwa 3 Stunden umhergelaufen und haben gelaedelet, bis wir dann in einem (MEGA) feinen Restaurant Znacht gegessen haben. Fuer mich gabs die beste Pizza und zum Dessert Schokolade Kuchen ๐Ÿ™‚ War sehr gut!!

20131123_185406 DSC_0714 DSC_0723

1) Sophie, Johann und ichย ย  2) Ann Arbor by dayย ย  3) Ann Arbor by night

Danach hatten wir um 8.30 Uhr unser Konzert ๐Ÿ™‚ Der Konzertsaal, sofern man das „Saal“ nennen konnte, war der kleinste, in dem ich je gewesen bin ๐Ÿ˜‰ Hat vielleicht 300 Leute umfasst. Das Konzert war von Jimmy Kimmel & Friends oder so etwas ๐Ÿ˜‰ Er, Jimmy Kimmel, war Geiger, seine Friends spielten Bass, so etwas aehnliches wie hackbrett, Benjo, Trommel und Floete. Im Grossen und Ganzen hat es mir sehr gut gefallen ๐Ÿ˜‰ Es war eine interessante Mischung und mal etwas anderes ๐Ÿ˜›

DSC_0726

1) Melange, der Konzert „Saal“

Ich hoffe sehr, dass ich irgendwann nochmals nach Ann Arbor komme und dann vielleicht die University of Michigan besichtigen kann ๐Ÿ˜‰

Jetzt sind nur noch ein paar Schultage uebrig, bis die Finals (Tests am Ende des Semesters) kommen und wir danach in die Weihnachtsferien entlassen warden… Ich kanns echt kaum erwarten! Erstens, weil ich im Moment die Nase voll von Schule habe (Seit Beginn des Schuljahres hatten wir gerade mal 3 Tage frei plus das Wochenende an Thanksgiving) und echt Ferien benoetigen kann, zweitens weil ich mich auf unser Programm freue. am letzten Freitag warden wir noch am selben Tag den Flieger von Detroit nach Phoenix, Arizona,besteigen und in die Waerme fliegen (Auf das freue ich mich auch sehr ;)). Von dort warden wir mit dem Auto nach San Diego, California, fahren und dort bleiben bis zum 24.Dezember. Die Familie meiner Gastmutter hat eben dort eine Family Reunion ๐Ÿ˜€ Die moisten ihrer Verwandten leben in San Diego, sie wohnte auch dort bevor sie meinem Gastvater zuliebe nach Michigan kam. Das wird sicher cool, ihre riesige Familie kennenzulernen. Sie sagte, es warden dort sicher 30 ihrer Verwandten sein ๐Ÿ˜ฎ haha. (UND: ich habe so wie es aussieht die Moeglichkeit, surfen zu versuchen..;) einer ihrer verwandten hat sich bereit erklaert, mich mal mitzunehmen!:P yaay!)

Dann am 24. am Abend warden wir zurueck nach Phoenix fahren ๐Ÿ˜‰ Dort ist die Familie meines Gastvaters zuhause, seine Exfrau und seiner vier Soehne, und wer Weiss ich noch alles ๐Ÿ™‚ Dort werden wir dann Weihnachten bis zum 30. Dezember verbringen ๐Ÿ™‚ Cool, nicht? :))

Unser Weihnachtsbaum zuhause steht auch schon seit etwa zwei Wochen ๐Ÿ™‚

DSC_0734 DSC_0739 DSC_0737

Minja und ich hatten Spass den Christbaum zu schmuecken und hatten nur Unsinn im Kopf ๐Ÿ˜›

 

So People, hoffentlich bis bald, melde mich nach Weihnachten wieder!

Wuensche eu allne e schoeni adventsziit, frohi Wiehnachte und en guete Rutsch is 2014! :))

Eui Steffi

xoxo