YFU Switzerland

The American way of life :)

boooah, nun bin ich schon ganze 2 Wochen hier!!! das ist crazy!! ich merke schon jetzt, dass das Jahr blitzschnell vorbeigehen wird! denn es kommt mir vor, als waere ich erst gestern angekommen…

und doch habe ich schon so viel erlebt… 😉 meine Gasteltern sind echt superliebe Menschen und sie geben sich sehr viel Muehe. ich bin schon ein Gluecksfall, es so gut getroffen zu haben 😀 die Chemie zwischen uns stimmt auf jeden Fall.:)

schon am ersten Tag gingen wir DiscGolf spielen. Es ist im Allgemeinen wie Golf, nur dass man eine Art Frisbee wirft… es ist lustig, obwohl ich ziemlich schlecht bin 😛 das ‚Loch‘ ist wie eine Art Basketballkorb, nur dass er von allen Seiten zugaenglich ist. ich mag den Sport, weil man viel an der frischen Luft ist und er soquasi einen ’speziellen‘ Spaziergang bietet 🙂 ein anderes Mal gingen wir Racquetball spielen, so eine Art Squash..:) das ist auch voll cool.. 😀 und dann gingen wir natuerlich mehrmals einkaufen und es hat mich jedesmal von Neuem ueberrascht, wie riiesig die meisten Laeden hier sind!! in EINEM Laden gibt es Essen, Tierfutter, Kleider, Bastelzeug, Make Up, Haustiere… meine Hostmom sagt immer, dort koennte man das ganze Leben verbringen. es hat alles, was man braucht 😉 es gibt natuerlich auch Laeden, die auf spezifische Dinge fokusiert sind, wie zum Beispiel JoAnn und Michael’s. Diese beiden Shops sind echt extreeem gefaehrlich, wenn man nicht viel Geld ausgeben will 😛 es sind beides RIIIESIGE Bastellaeden!! einfach ein Traum.. es ist echt ALLES erhaeltlich, was man sich nur vorstellen kann..;) Ich koennte LOCKER um die 1000 Dollar ausgeben dort 😛

in der zweiten Woche war dann ein bisschen mehr los im Haus, den die Verwandten von meinem Hostdad kamen zu Besuch..;) ein Teil kam am Dienstag, der andere Teil am Donnerstag und am Sonntag war dann wieder Abreisetag… ich muss sagen, es sind echt alle total nett! 😀 das waren; seine 4 Soehne Nathanael, Erik, Robert und Aaron und dessen Frau Cassandra und Sohn Nolan..:) Dann seine Ex-Frau, seine Nichte und eine Kollegin der Nichte. wir hatten echt eine super Zeit! 2mal gingen wir DiscGolfen. 🙂 einen anderen Tag spielten wir ‚Whirleyball‘, das war echt voll cool.. so eine Art Autoscooter, nur dass man 2 Teams, 2 Goals, einen Ball und jeder einen Schlaeger hat.;) Zuhause vertrieben wir unsere Zeit mit ‚Rockband‘ (so ein Game fuer die PS3, welches echt total awesome ist.. man kann singen, Klavier, Gitarre oder Schlagzeug spielen.. es ist super!), so ein Kartenspiel (Weiss den Namen nicht :P) und Scumb, welches ziemlich aehnlich wie ‚arschloechle‘ ist, nur komplexer… am letzten Tag spielte ich mit meinem Hostdad und seinen Soehnen bis um 3 Uhr morgens, it was soo fun! 🙂

racquetball-courtDisc_golfer_and_basket1184870_586511251399110_1466425954_n

1) Racquetball     2) Disc Golf     3) Whirleyball

auch ganz lieb gewonnen habe ich den 5jaehrigen Nolan, er ist echt ziemlich sues und wollte die ganze Zeit, dass ich ihm Papierflieger bastle 😉 Habe ich natuerlich gern gemacht 😛 als dann der ganze Haufen wieder abgereist ist und wir statt 12 wieder nur 3 Leute im Haus waren, war es ploetzlich ganz ungewohnt still… aber ich wusste ja, dass bald, am Donnerstag, meine Gastschwester aus Finland ankommen wird und wir dann wieder eine Person mehr im Haushalt sein werden 😉

Ich konnte es kaum erwarten, Minja aus Finland vom Flughafen abzuholen und meine 1.’Schwester‘ kennen zu lernen..:) ich bin echt froh, sie hier zu haben, damit wir dieses Abenteuer gemeinsam bestreiten koennen und ich in der Schule jemanden an meiner Seite habe 😀 und bis jetzt komme ich auch sehr gut mit ihr aus 😉 Nachdem wir sie dann, wie gesagt, vom Flughafen abgeholt und sie in ihr neues Zuhause eingefuehrt haben, war es schon bald wieder Zeit, aufzubrechen. zuerst ging es ins Art Museum in Detroit, dann fuehrten uns unsere Hostparents ein bisschen in Detroit umher und am Abend um 7 Uhr  befanden wir uns dann im Detroit Tigers Baseballstadium, um den Battle zwischen den Tigers und Oakland… irgendetwas :P) zu verfolgen. Leider waren wir nicht so erfolgreich, aber das macht nichts 🙂 es war ein super Tag!

5304_588003631249872_808454425_n8581_588003611249874_955717054_n1235094_588003574583211_776076891_n537844_588003241249911_666969991_n1233588_588003294583239_1182275843_n1240216_588003394583229_1236507583_n

1230059_588003451249890_901270308_n1170687_588003471249888_828707346_n

1) Detroit   2) Uferpromenade entlang vom Fluss (links Detroit, auf der anderen Seite des Ufers Kanada..;) Wie cool ist das denn?? :D)   3) General Motors, Beruehmtheit von Detroit 🙂   4) Minja und ich vor dem Baseballgame   5) das Tigers Stadium (wie haben einen Angestellten gefragt und dieser hat gesagt, das Stadium kann etwa 50’000 Leute unterbringen :o)   6) die kleine ‚Stadt‘ innerhalb des Stadiums, mit Essensstaenden, Tiger-Fan-Shop und sogar eigenem Karussel 😛   7) GOOO TIGERS!!! 🙂   8) Minja und ich freundeten uns mit einem Tiger an 😀

soooo… zum naechsten Tag. es musste einiges Administratives wegen der HighSchool gemacht werden… zuerst waren wir dort, um uns anzumelden und verschiedene Infos anzugeben. Dann konnten wir zuerst mal wieder nach Hause gehen, bis die vom Buero uns ein Telefon gaben, wir haetten einen Termin um 1.00 und um 1.30, damit sich meine Gastschwester und ich fuer die Kurse einschreiben koennen 😉 das ist voll cool, wir haben jede einen seperaten ‚Councelor‘ von der Schule, der wahrend unserem Jahr unsere Ansprechsperson fuer allfaellige Fragen sein wird. sie haben uns auch beraten, was fuer Kurse wir belegen sollen und was das Beste ist.
Ich bin sehr froh, dass Minja und ich ausser einer Lektion die selben Lektionen haben und so auch zusammen Mittag essen koennen. Unser Stundenplan sieht wie folgt aus: US History und Englisch, was von unserer Austauschjahrorganisation vorgegeben ist, Psychology, 3D-Design, Drawing & Painting und French (Das ist die Stunde, die ich ohne Minja absolvieren werde..:o Nicht unbedingt mein Lieblingsfach, aber ich fuehle mich fast verpflichtet.. Denn ein Jahr ohne Franz und dann der Wiedereinstieg in der Schweiz waere zu hart, je pense..) Naja, aber der Rest ist cool, nicht??? Mein Stundenplan ist zwar voll kreativ belastet, aber ich der Schweiz besuche ich ja auch das ‚Bastelgymi‘, also passt das perfekt 😉

1006337_588412111209024_1676348749_n1186245_588412017875700_1089243340_n

 

1) & 2) Unsere zukuenftige Schule fuers naechste Jahr 🙂

der naechste Tag war voll cool, ich ging zum 1.Mal hier richtig shoppen!! 😀 wir gingen zum ‚Great Lakes Outlet‘, welches echt riiiiesig ist! wir verbrachten etwa 2 einhalb Stunden dort und waren noch nicht mal in der Haelfte! Einer meiner Lieblingslaeden war sicher ‚Victoria’s Secret‘, weil er echt bezahlbar ist, coole Sachen hat und die Kleider super bequem sind 🙂 Spaeter gingen wir DiscGolfen und ein Eis essen, den Abend verbrachten wir mit Ben & Jerry’s vor dem Fernseher..:) Ein gelungener Tag!1240154_588411857875716_827399020_n1185232_588411821209053_1276760913_n

1) The Outlet Mall 🙂   2) Victoria’s Secret *.*

 

So, ich werde hoffentlich bald wieder berichten 🙂

eure Steffi 😉

xoxo