YFU Switzerland

Ochestertour // La tournée de l’orchestre

Nach einigen Proben gab unser Schulorchester am letzten Januarwochenende drei Konzerte – für das erste fuhren wir am Freitagabend nach Võru (Südosten), wo wir in einem kleinen Konzertsaal spielten. Am Samstag spielten wir wie gewohnt im Tubina Saal der Schule, wo auch meine Gastfamilie zum Zuhören kam. Am Sonntag spielten wir in einem halbvollen, winzigen Saal im Kulturzentrum von Türi (relativ in der Mitte von Estland).
Das Besondere an diesem Konzert waren die Solisten : zwölf Erst- bis Neuntklässler, die unsere Musikschule besuchen. Unsere kleinen Solisten sind alle sehr souverän aufgetreten und haben teilweise sehr schwere Stücke gespielt. Unten unser vielseitiges Programm.

Notre orchestre de l’école donnait trois concerts pendant le dernier week-end de janvier – pour le premier, nous allions à Võru (sud-est), où nous jouions dans une petite salle de concert. Le samedi, nous jouions habituellement dans la Salle de Tubina à l’école. Le dimanche, nous jouions dans une miniscule salle, qui était à moitié vide dans le centre culturel à Türi (au milieu de l’Estonie).
La spéciale du concert étaient les solistes: des enfants (de la première à la neuvième classe) de notre école. Notre petits solistes étaient tous très souverains et jouaient des morceaux difficiles. Ici notre polyvalente programme:

F.Seitz Op.13 Satz 2&3 (min 4:30)
C.Böhm La Zingana
A.Thomys Miniatuurid erinevates stiilides (Miniaturen in verschiedenen Stilen) für Saxophon Satz 7 und 8
W.A.Mozart Flötenkonzert K.315
A.Piazzolla 2.Loving
Ungefähr bei Minute 2:30 hört man die Bratschen eine Melodie spielen, die der Titelmelodie von James Bond verdächtig ähnlich ist. Als ein Violinist aus unserem Orchester zum Spass in einer Probe diese Melodie improvisiert hat, gefiel es der Dirigentin so gut, dass sie ihm erlaubt hat, das auch beim Konzert zu machen. Das Publikum hat es zwar nicht verstanden, dafür hatte das Orchester seinen Spass.//
Environ à min 2:30, les violies jouent à peu près la mélodie de James Bond. Notre chef d’orchestre aimait bien q’un violiste du notre orchestre improvisait ce thème dans une répetition à la fin du morceau donc il jouait ça aussi aux concerts. Le public n’a pas compris, mais l’orchestre s’amusait bien.
& 5.Fear
Mancini Pie in the Face Polka (im Programm stand bloss „Polka// Dans le programme était seulement „Polka“ écrit)
R.Wagner The Song of the Evening Star
Goltermann Cellokonzert No.4
L.Sumera Three Wonders of the world
L.v.Beethoven Klavierkonzert Nr.1 in C-Dur, 1.Satz
W.A.Mozart Klavierkonzert No.4, 1.Satz
Kreisler Andantino  (die zusammengeklebten und kopierten Noten sahen aus wie ein Drohbrief!!// Les notes avaient l’air d’une lettre de menace : collées et copiées)