YFU Switzerland

2 Monate in Formosa :)

Hallo zusammen 🙂

Jetzt bin ich schon seit 2 Monaten in Formosa/Argentinien. WĂ€hrend ich hier sitze lĂ€uft der Ventilator auf Hochtouren. Denn wir haben jetzt ca. 40 Grad wenn nicht sogar etwas mehr, obwohl erst FrĂŒhling ist. Nur schon die TĂŒr zu öffnen kommt dem öffnen der BackofentĂŒr sehr nahe und doch versichern mir alle, dass es im Dezember und Januar NOCH heisser wird.

Formosa ist eine ĂŒberwiegend katholische Stadt/Provinz. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es am Samstag eine Art Wahlfahrt (Caminata) gab, an der ich mit Freundinnen teilnahm. Das spezielle daran war, dass nicht wie bei uns ĂŒblich am Tag, sondern durch die Nacht marschiert wurde.  Am Abend kam eine Freundin (eine andere AustauschschĂŒlerin) zu mir nach Hause, damit wir nachher zusammen gehen konnten. Wir assen etwas, und machten uns um 23:15 Uhr dann auf den Weg zum Treffpunkt. Dieser war das Cruz, ein riesiges Kreuz, das auf einem Platz in Formosa steht. Dort trafen wir uns mit den anderen und um 00:15 Uhr ging es dann los. Wir spazierten (oder eher wanderten)35 km Richtung TatanĂ©. Wir marschierten durch die ganze Nacht, beinahe ohne Pausen. Die Zeit vertrieben wir uns mit GesprĂ€chen. Als morgens um 6:00 noch immer kein Ziel in Sicht war, hatten wir langsam keine Lust und Kraft mehr. Die Beine und die FĂŒsse schmerzten und langsam kam auch die MĂŒdigkeit. Aber an Aufgeben war natĂŒrlich nicht zu denken! Um 7:15 Uhr (nach sieben Stunden) waren wir dann endlich da. Aber es war noch nicht Zeit ins lang ersehnte Bett zu fallen. Zuerst gab es noch einen Gottesdienst in TatanĂ©. Danach mussten wir auf den Bus warten, der aber nicht erscheinen wollte. Schliesslich konnten wir, eingepfercht mit ca. 12 andern Leuten, auf der LadeflĂ€che eines GelĂ€ndewagens nach Hause fahren. Um 9.00n Uhr waren wir dann endlich zuhause und konnten nach dem FrĂŒhstĂŒck und einer Dusche endlich schlafen. Wie ihr euch denken könnt, schmerzten meine Beine am nĂ€chsten Tag ziemlich.. Aber schon am Dienstag spĂŒrte ich eigentlich nichts mehr.

Der Treffpunkt: El Cruz

Der Treffpunkt: El Cruz

Es geht los!

Es geht los!

Endlich am Ziel! :D

Endlich am Ziel! 😀

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Montag war ein sogenannter „Feriado“  also keine Schule. (Hier gibt es ziemlich viele „Feriados“ und auch wenn es regnet geht man nicht zur Schule. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, dass ich nicht allzu viel in der Schule bin 😉 ) Denn es war DĂ­a del Respeto a la Diversidad Cultural. Am Dienstag wĂ€hrend der Pause wurde mir dann mitgeteilt, dass ich in einem „Acto“ mitspiele der aufgrund dieses Tages aufgefĂŒhrt wird. Ich hatte keine Ahnung um was es geht, liess mir aber mal eine violette Hand ins Gesicht malen und auch meine HĂ€nde wurden violett. Danach machten wir „Schauspieler“ viele Fotos und mir wurde etwas mehr erklĂ€rt, um was es geht. Ich wĂŒrde das Buch prĂ€sentieren, was wohl die Bildung darstellen sollte. Als es dann soweit war, improvisierten wohl die meisten etwas und ich kopierte einfach die andern.

Vor dem Acto

Vor dem Acto

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Donnerstagabend besuchte ich mit Freunden eine TanzauffĂŒhrung. Der Tanzstil war Folklore, was ein typischer Tanz Argentiniens ist. Die TĂ€nzerinnen tragen lange, traditionelle Röcke und die MĂ€nner bestimmte Stiefel. Denn die MĂ€nner stellen die Kuhhirten Argentiniens dar. Der Tanz erzĂ€hlt auch immer eine Geschichte. So wird zum Beispiel ein Geburtstag oder aber auch Krieg gespielt/ getanzt. Die AuffĂŒhrung hat mir sehr gefallen, dauerte jedoch von ca. 21:00 bis 24:00. Danach mussten wir lange auf den Bus warten und waren somit ziemlich spĂ€t zuhause, obwohl am nĂ€chsten Tag ganz normal Schule war.

Folklore

Folklore

 

 

 

 

 

 

 

 

Apropos Tanz: Ich habe begonnen Tangounterricht zu nehmen. Obwohl ich erst zwei Mal da war, kann ich schon jetzt sagen, dass es mir sehr gefÀllt. Zum einen, weil ich sowieso sehr gerne tanze und zum andern, weil ich so ein bisschen mehr aus der argentinischen Kultur lernen kann. Wir lernen Grundschritte und setzen diese mit der Zeit dann zusammen. Im Moment tanze ich noch mit ganz normalen Schuhen. Wenn ich aber dazukomme werde cih mir wahrscheinlich Absatzschuhe kaufen, um richtig Tango tanzen zu können.

Ganz liebe GrĂŒsse

Sina 🙂