YFU Switzerland

Running out of time

Hallo!
Jetzt bin ich schon seit 8 Monate hier in Amerika, was bedeutet ich habe nur etwa 2 monate überig und dann gehts schon wieder nach Hause. Die Zeit läuft mir einfach davon.
Über den Winter hat es so viel geregnet, was mich sehr frustriert hat, da war nix mit Sunny California. Aber jetzt ist schon April und es ist wieder 20-25 Grad, endlich!
Track and Field
img_0118
Und vor einem Monat hat die Track and Field season angefangen. Ich habe mich dafür entschieden Long Distance zu rennen. Was bedeutet 800m, 1600m(1mile) oder 3200m(2miles). Ich interessiere mich für den 800m am meisten. Es is eine ganz praktische Strecke, nicht zu lange und nicht zu kurz. Wir trainieren 5 Tage die Woche von 4-6pm und vor 3 Wochen hatten wir unser erstes Rennen. Ich war im 800m eingeteilt und habe 2:56min gebraucht. Ich war zu frieden und möchte unbedingt besser und schneller werden!
Die meisten denken, wenn man ein Austsuchjahr in Amerika macht, dass man zu nimmt und unsportlich wird. Doch bei mir ist es eher das Gegenteil, ich war wohl noch nie so fit in meinem Leben.
Hawaii
Vor über einem Monat habe ich eine Reise nach Hawaii gemacht. Wir waren 37 Austauschschüler und haben alle zusammen die Insel Oahu erkundet. Es war unglublich toll. Wir haben alles mögliche probiert. Z.b sind wir surfen gegangen, was am Anfang etwas hart war aber mit der Zeit konnte ich dann auch aufstehen und wirlklich surfen. Wir sind auch schnorcheln und wandern, gegangen. Aber das beste am Trip war, dass man mit so vielen Austauschschüler zusammen ist. Man kann gegenseitig die besten, schönsten und peindlichsten Momente seine Austauschjahres erzählen. Unglaublich Freundschaft sind in dieser Woche entstand. Ganz klar die beste Woche meines Lebens!

img_8888

Sowas passiert auch wohl nur auf den Starssen in Honolulu 🙂

img_8844

Überllall sind Surfbretter!

 

img_0028

In der Hanauma Bay gingen wir schnorcheln. Dafür mussten wir schon früh am morgen dort sein.

Washington D.C

Danach hatte ich noch das grosse Glück mit meiner Schule nach Washingto nD.C zu gehen und dort über  die Amerikanische Politik zu lernen. Das war auch eine echt tolle Woche. Viele andere Schulen von anderen Staaten waren dort und so konnte ich auch andere Leute von Staaten wie Minnesota, North und South Dakota. Montana und Arizona kennen lernen. Es ist schon ziemlich lustig zu sehen wie Menschen aus anderen Staaten total andere Menschen sind. In Washington haben wir viele Museums besuch, alle War Memorials, das Weisse Haus und das Capitol Hill Buildung besucht und vieles mehr. Als ich in D.C war habe ich wirklich begonnen zu schätzen, dass ich aus dem Liberalen Kalifornien komme, denn da waren sehr sehr viele Trump supporters, was etwas sehr neues war.

img_9757

Das ist das Capitol Hill Gebäude. Dort treffen sich alle wichtigen Politiker von den USA um über Politk zu reden.

img_9699

Ich vor dem Lincoln Memorial in Washington D.C

img_9786

Last but not least, das weisse Haus. Welches sehr klein ist. Ich hab es mir deutlich grösser vorgestellt.

Momentan freue ich mich auf die letzen zwei Monate hier in den USA. Ich weiss schon jetzt, dass ich am 28. Juni nach Hause fliegen werde. Was ich davon halte weiss ich nicht so richtig. Zum einen freue ich mich meine Freunde und Familie wieder zu sehen. Doch will ich nicht alles hier zurück liegen lassen…
It is bittersweet…
Simone