YFU Switzerland

Schweizer Essen in China (7. Oktober)

你们好

 

Heute vor zwei Monaten bin ich in Peking gelandet – unglaublich, wie schnell die Zeit bis jetzt vergangen ist. Nach dem mich meine Gasteltern in den letzten Wochen mehrmals gefragt hatten, ob ich etwas „Schweizerisches“ kochen könne, beschloss ich, (mit der Unterstützung meiner Schweizer Familie) Rösti zu kochen.

 

Beim Kochen lief nicht ganz alles nach Plan – ich hatte die „Härdöpfu“ spontan gekocht, allerdings nicht ganz „ling“ (wie es natürlich kommen musste). Ich war aber positiv überrascht, dass meine Gastfamilie überhaupt eine (Rösti-)Raffel hatte. Mit der Hilfe meines Gastbruders kam es dann gar nicht so schlecht heraus, so dass der Vater die Rösti als 非常好 (ausserordentlich gut) bezeichnete. Sie war natürlich nicht so gut wie sie bei meiner Grossmutter wäre, doch für eine Rösti „made in China“ war ich zufrieden.

 

 

 

Mein Gastvater hat bereits angekündigt, dass wir an einem Wochenende gemeinsam irgendein Rindfleisch kochen werden – ich bin gespannt, ob wir ein gutes „Grillmeister-Team“ sind.

 

再见