YFU Switzerland

Chinesischunterricht in Tianjin (14. – 25. August)

大家好!

 

In den vergangenen zwei Wochen hatte ich jeweils von Montag bis Freitag zusammen mit den anderen YFU-Austauschschüler*innen, die in Tianjin wohnen, Chinesischunterricht.

 

Das „Abenteuer“ begann eigentlich immer bereits eine Stunde vor dem Unterricht: Dann nämlich, wenn ich das Haus verliess und zum Bus ging. Ich sehe, bemerke und rieche jedes Mal neue Dinge. Besonders spannend in dieser Hinsicht ist die anschliessende Busfahrt: Während ungefähr 50 Minuten pro Weg bin ich in einem Doppelstöcker-Bus unterwegs und geniesse die spektakuläre Aussicht. Genauso unterhaltsam ist auch der Verkehr, doch dazu werde ich später einen Beitrag schreiben.

 

Der Chinesichunterricht hier in Tianjin war anders, als ich es vom Unterricht in Bern gewohnt war: Er war verhältnismässig monoton und wir begannen mit dem Chinesisch wieder von 0. Zudem hätte ich gerne Hörverstehen (oder etwas in dieser Art) geübt. Nach einigen Tagen verbesserte sich aus meiner Sicht der Unterricht, die Lehrerin ergänzte das Lernmittel mit eigenen Beiträgen. Der ganze Unterricht wurde für alle verkompliziert, da wir sechs Austauschschüler*innen verschiedenste Niveaus hatten – von (Fast-)Muttersprache bis fast gar nichts.

 

In der Mitte und am Ende des Kurses gab es je einen Test über den Stoff.

 

Jedenfalls ist der täglich 3.5 Stunden dauernde Unterricht nun vorbei und ich bin auf die Schule gespannt, die nächste Woche definitiv beginnt.

 

再见