YFU Switzerland

Argentienien & Uruguay

Hallo

Ist mal wieder zeit euch allen ein bisschen von meinen Abenteuer zu berichten.

Also wie ich ja schon erwähnt habe in meinem letzten Blog, bin ich ein Monat reisen gegangen mit meiner Familie. Das Auto vollgepackt mit Taschen, was zum knabbern auf der Reise und natürlich der Terere. Alles war bereit
zur   P1070680
abfahrt, nur das Wetter hat uns noch einige Stunden zuhause warten lassen. Draussen hat es in strömen geregnet und da werden hier die Strassen zu unbefahrbaren Flüssen. Auf der Fahrt haben wir Musik reingehauen un
d gemütlich Karten gespielt. Auf dem weg nach Buenos Aires übernachteten wir in einem Hotel, wo wir in der Lobby von einigen grossen
nachtaktiven Insekten empfangen wurden. Meine Schwester und ich hat es ein bisschen gegraust aber trotz allem gab es auch viel zu lachen. Am nächsten morgen setzten wir unsere Fahrt früh weiter und kamen dann nachmittags in Buenos Aires an. Da besuchten wir noch die 97 jährige Urgrossmutter und nisteten uns dann für einige Tage in der kleinen Wohnung meines Bruders ein. Mit meiner Schwester machte ich die nächsten Tage ein bisschen Sightseeing und Shopping. Mit unserem Bruder den wir aufgeladen haben ging es dann weiter nach Mar Azul.  Vom 23. Dez. bis am 3. Jan. hatten wir da ein Ferienhaus direkt am Strand gemietet. Sind jeden Tag an den Strand haben Volley gespielt, gebadet und einfach die gemeinsame zeit genossen. Weihnachten haben wir nicht traditionell gefeiert aber mit argentinischen Cousinen von meiner Mum, die zufälligerweise um die gleiche zeit gleich um die Ecke ein Haus gemietet hatten. Wir machten ein grosses Asado in unserem Garten, mit typischen argentinischen und paraguayischen Speisen. Um Mitternacht wurde angestossen und dann gingen wir alle an den Strand runter um ein grosses Feuer zu machen, P1080366wo wir dann bis zum Sonnenaufgang gefeiert haben.

Neujahr war ziemlich ähnlich einfach ruhiger, im kleinen Ramen mit den Grosseltern. Wir haben uns traditionell weiss gekleidet und um zwölf ins Meer gegangen, was der Legende nach Glück bringen soll, und uns vom da aus auch das Feuerwerk angeschaut haben. Am ersten Januar haben wir dann einen Ausflug zum nahegelegenen Leuchtturm gemacht.P1080274

Danach ging ich mit meiner Schwester weiter nach Uruguay zuerst zu einer Freundin, die sie von ihrem Austausch in Deutschland kennt und dann zu ihrer Tante. Habe Montevideo und Punta del Este kennengelernt und dann sind wir mit unserer Cousine nach Piriapolis an den Strand mit einigen ihrer Freundinnen. Hatten ne gemütliche Zeit mit viel Sonne und Strand.

Es waren wirklich unglaublich schöne Ferien mit der ganzen Familie, gemütlich aber amüsant.

Kaum kamen wir zurück starb der Grossvater und da lernte ich auch noch eine andere Fassade kennen. Da war dann Beerdigung und drei Tage Kirche angesagt. Die Familie ist nochmals viel mehr zusammengewachsen und der unheimlich starke Familienzusammenhalt kam da nochmals richtig zum Vorschein.

Dann hatten wir eigentlich noch ein Wochenende nach Encarnacion an den Carnaval geplant aber yfu hat uns die Erlaubnis wieder weggenommen. Wäre eine einmalige Chance gewesen aber thja haben wirs halt verpasst…! Oke eigentlich bin ich im Moment eh pleite, reisen ist halt schon teuer hahah. Aber auch ohne den Trip wussten wir uns zu amüsieren, mit Touri-Tour und Mädelsabend.

Es Grüessli us Para!!