YFU Switzerland

Höchste Erhebung Paraguays

Um drei Uhr nachts, begann unser Abenteuer. Mit drei Cars holten sie uns bei einem Einkaufszentrum ab. Circa vier Stunden dauerte die Fahrt, zuerst durch die Stadt und dann schlängelte sich   die Strasse durch die wunderschöne grüne Landschaft Paraguays. Viel von der Fahrt hab ich nicht mit bekommen, zu müde war ich. Als wir mit Verspätung am Fusse des Hügels „Tres Kandu“ (840 m) ankamen, gab es zuerst ein Frühstück mit Chippa, Sandwich und Saft. Gestärkt begann dann unser Marsch. Zuerst circa drei Kilometer einer Naturstrasse entlang und dann begann der Aufstieg durch den dick bewachsenen Wald. Etappen weise machten wir uns an den Aufstieg, der etwa zwei Stunden dauerte. Oben angekommen wurden wir mit einer traumhaften Aussicht belohnt. Wir verbrachten etwa eine Stunde da oben, weil bis alle ihre Fotos gemacht haben – das kann schon dauern.IMG_7872[1]

 

Der Abstieg dauerte dann jedoch länger, da die Kombination von Erde und lockerem Gestein doch vielen die sonst keine Erfahrung mit Bergen haben eher grössere Mühe bereitete. Schlussendlich hatten es aber alle heil nach unten geschafft, wo ein leckeres ‚asado‘ (BBQ) mit Brötchen, Sandwichen und Saft auf uns wartete. Den Weg zurück zu den Cars traten wir in der Abenddämmerung an, was eine wunderschöne und gelassene Stimmung mit sich brachte. Glücklich und erschöpft von einem super Tag liessen wir uns in den weichen Sitzen des Cars nieder.