YFU Switzerland

Paraguay

Am Flughafen wurde ich herzlich von meiner Familie begrüsst. Es war ein gutes und doch spezielles Gefühl zu wissen dass das deine Familie ist obwohl du sie eigentlich gar nicht kennst.

Südamerika ist eine andere Welt, wo die simpelsten Dinge von zu Hause wie zb. Busfahren zu einem Erlebnis werden, denn hier gibt es so gut wie keine Haltestellen (und wenn, dann ohne Namen). Du stellst dich also einfach an den Strassenrand und gibst dem Chauffeur ein Handzeichen wenn du mitfahren möchtest; wenn du Pech hast überholt er gerade einen anderen Bus, weil er zu langsam fährt und du kannst auf den nächsten Bus warten.

An meinem ersten Abend ging ich ans „Playback“ vom Colegio ‚Cristo Rey‘. Eine Tanzkompetition wo die verschiedenen Stufen gegeneinander antraten, es war ein riesen Event. Einige meiner Cousins und Cousinen haben da getanzt und ich trank mein erster Mate Tee mit meiner Tante. Mate ist im Prinzip das gleiche wie Terere, nur das Mate mit heissem und Terere mit kaltem Wasser aufgegossen wird, ausserdem ist die Kräuterzusammensetzung ein bisschen anders. Terere ist das „Nationalgetränk“ Paraguays. Man trinkt ihn gemeinschaftlich aus dem gleichen Becher.

Ebenfalls ein riesen Ereignis war der Papstbesuch. Die Strassen wurden hübsch geschmückt mit Fähnchen und Girlanden. Alle Leute waren draussen auf den Strassen um den Papst Franziskus zu empfangen, es bildete sich eine riesen Parade vom Flughafen bis ins Stadtinnern. Am Flughafen wurde er von Kinderchören, die die Nationalhymne in verschiedenen indigenen Sprachen sangen und einem paraguayischen Volkstanz empfangen. Es gab einen wunderschönen Altar aus Kürbis, Maiskolben und Kokosnüssen. Die Leute (so tat es auch ich) konnten ihren Nahmen auf eine Kokosnuss schreiben lassen, was ihnen Glück bringen soll.

Das Familienleben wird hier sehr stark gepflegt, die meisten Familien treffen sich jeden Sonntag, sowie auch meine, um gemeinsam „asado“ (BBQ), was super lecker ist, oder Pasta zu essen und beisammen zu sein. Meine Familie ist sehr gross und ich habe viele gleichaltrige Cousins und Cousinen, was super ist!