YFU Switzerland

Oktober&November

Cześć!

Mein letzter Eintrag ist schon eine Weile her und deshalb weiss ich nicht so genau was ich erzählen soll. Ich habe so viel erlebt und eigentlich ist alles spannend, aber ich muss mich wohl für einige Dinge entscheiden. Also, ich fange mal mit meinen Polnisch-Kenntnissen an…seit ich aus Frankreich zurück bin, habe ich versucht, so viel Polnisch wie möglich zu reden. In der Schule fällt mir das allerdings leichter als zu Hause. Mit meinen Mitschülern kann ich mich schon ein wenig unterhalten, aber leider habe ich noch nicht so viele Gesprächsthemen zur Auswahl, deshalb höre ich halt meistens nur zu. Dafür verstehe ich jetzt praktisch in allen Fächern (ausser Chemie und Physik, aber das liegt nicht an meinen Sprachproblemen) um was es so in etwa geht.

Am meisten Polnisch spreche ich mit meiner Gastschwester (und dem Hund). Sie will mir immer schwierige polnische Wörter beibringen und liegt schon vor Lachen am Boden bevor ich sie überhaupt ausgesprochen habe ( Natürlich musste sie dann auch probieren „Chochichästli“ zu sagen, ohne Erfolg *_*). Ich habe auch immer noch 4 zusätzliche Stunden Polnisch, aber ich lerne viel mehr wenn ich mit jemandem spreche als wenn ich Grammatik lerne.

Nun, was habe ich so gemacht? Ich war Pilze sammeln, das war voll lustig! Wir fuhren am Morgen los und es war extrem kalt. Es hatte unglaublich viel Nebel und ich hatte keine Ahnung  in welche Richtung wir gingen und wie wir den Weg zurück zum Auto finden sollten, aber irgendwie haben wir es dann doch geschafft. Meine Füsse waren zwar nach einer Viertelstunde schon völlig nass und kalt, aber der Wald war wunderschön und es machte wirklich Spass:D Wir machten natürlich auch Pausen um heissen Tee zu trinken und etwas zu essen. Irgendwann wurde der Nebel dann etwas lichter und ich habe die Gelegenheit genutzt und einige Fotos gemacht. Nach 4 h hatten wir dann einen grossen Korb mit essbaren Pilzen gesammelt und fuhren wieder heim.

Ich habe natürlich auch Halloween gefeiert. Die 2 anderen Austauschschülerinnen an meiner Schule sind aus den USA  und sie veranstalteten eine kleine Halloween- Party.Jede von uns brachte einen Kürbis, etwas zu essen und eine polnische Freundin mit 😉

Nun, wir hatten unglaublich viel Spass, ausserdem war uns ein Kürbis pro Person eindeutig zu wenig, deshalb gingen wir zusammen los und kauften nochmals einige Kürbisse und etwas zu essen.Danach schauten wir Simpsons und assen polnische Halloween Cookies. Es war wirklich unglaublich lustig! Mit meiner Gastschwester und ihrer Freundin bin ich dann noch von Haus zu Haus gezogen und habe nach „Süsses oder Saures“ gefragt. Es war eine gute Gelegenheit meine Nachbarschaft besser kennen zu lernen, und wir haben ziemlich viel Süsses gesammelt:D

Am 11. November war in Polen ein Feiertag, wegen dem Ende des 1. Weltkrieges. Und was gehört zu einem Feiertag in Polen? Gutes Essen! Diesmal gab es so riesige Gipfel mit Zuckerguss und einer Füllung. Die gibt’s anscheinend nur in Poznań, und nur ausgelesene Bäckereien mit einem Zertifikat dürfen die verkaufen. Sie sind auf jeden Fall unglaublich gut  😀 (Und grösser als es auf dem Bild aussieht) In der Schule haben wir am Freitag gefeiert, denn der 11. war leider ein Sonntag.

Wir mussten uns natürlich elegant( d.h. schwarzer Rock und weisse Blouse) anziehen. In der Aula gab es dann ein Theater und einige Schüler sangen und wir durften eine Stunde früher nach Hause.

Ausserdem habe ich natürlich viel mit Freunden gemacht wie shoppen, Kaffee trinken, Filme schauen, ich habe Gastverwandte besucht, ein Ballet gesehen und mit meiner Gastschwester gebacken. Aber ehrlich gesagt ist langsam der Alltag zurückgekehrt und ich bin irgendwie froh darum:)

Nächste Woche habe ich wieder ein YFU- Treffen in Krakau, da sehe ich endlich die anderen Austauschschüler wieder, darauf freue ich mich sehr! Ich werde euch dann natürlich auch berichten wie es war. 😀

Bis dann:D