YFU Switzerland

Zwei Wochen!

Tere!

Nun bin ich schon zwei Wochen in Estland und ich habe Einiges zu erzählen. Diese zwei Wochen, die hinter mir liegen waren sehr hart, aber auch aufregend! Ich hatte oft Heimweh nach den Personen, die ich fast 16 Jahre um mich herum hatte. Bei dem Gedanken, dass ich diese Personen jetzt 10 Monate nicht mehr sehen werde, wird mir immer noch übel…Ich bin aber überzeugt davon, dass es von Zeit zu Zeit besser wird. 🙂

Aber wie gesagt: hier in Estland habe ich eine zweite Familie gefunden, die mich in dieser Zeit so gut wie möglich unterstützt!Ich fühe mich sehr wohl in der Familie und sie kümmern sich so liebevoll um mich. Auch die beiden Katzen Milli und Donna geben mir ein heimeliges Gefühl.

Isse (Papa auf Estnisch 🙂 ) und ich waren letzte Woche im Wald Pilze sammeln, was eine von vielen estnischen „Tratidionen“ ist. Es tat richtig gut mit jemandem durch denWald zu streiffen und gebraucht zu werden.

Hier in Estland ist es für Ende August ziemlich kalt und regnerisch. Es ist meistens bewölkt und es ist meistens unter 15 Grad Celsius. Es ist zum Teil etwas deprimierend, da ich weiss, dass es in der Schweiz so schön ist. Mir gibt das trübe Wetter aber ein heimeliges Gefühl und es hat auch seine Vorteile… Denn hier in Estland geht man sehr gerne in die Sauna, vorallem wenn das Wetter schlecht ist. Es ist so schön sich nach einem Tag draussen in die holzbeheizte Sauna zu setzen!

Was auch ziemlich Estnisch ist, -glaube ich zumindest, weil ich es auch von anderen Austauschschülern gehört habe-, sind die Fernsehabende. Ich schaue hier so viel Fern, wie ich es schon lange nicht mehr getan habe. Diese Zeit am Abend ist aber immer soooo schön, weil dann die ganze Familie gemütlich vor dem Fernseher sitzt. 🙂 Und ich lerne dabei Estnisch und Englisch. Die Serien und Spielfilme sind immer in Englisch mit estnischen Untertiteln. Und die Nachrichten schauen wir in Estnisch.

Estnisch bleibt für mich nach wie vor eine sehr schwierige Sprache, weil es einfach so wenig mit dem Deutschen zusammenhängt. Bis zu Weihnachten möchte ich aber so ziemlich alles verstehen und natürlich auch etwas sprechen können.

Nun ja… am Freitag ist der 1. September und somit auch der erste Schultag. Ich bin sehr gespannt was mich erwartet und ich werde darüber natürlich auch einen Eintrag machen. :)$

 

Bis bald Roxane <3