YFU Switzerland

7. Blog: Baseballgame, Halloween und 4-Wheeling

Hey meine Lieben

Ich weiss, es ist höchste Zeit, dass ich wieder einmal etwas poste hier. Mit meiner ständig beschäftigten Familie und all dem Volleyball bin ich nie dazu gekommen. Um 14.38 ist die Schule aus und weil ich kein Training mehr habe bin ich nun zwischen 15.00 und 15.30 zu Hause, je nachdem ob ich mit dem Schulbus fahre oder ob mich jemand abholen kommt. Das heisst, ich habe jetzt wieder ein Wenig mehr Zeit für mich und kann auch wieder öfters etwas hier hochladen. Ich werde nämlich keine Wintersportart machen, da diese mich nicht so angesprochen haben. Für Basketball bin ich zu klein und habe zu Wenig Erfahrung, weshalb ich an den Spielen immer die Bank wärmen würde oder es schon gar nicht erst in die Mannschaft geschafft hätte. Das selbe Problem habe ich mit Softball. Bowling fand ich langweilig und dann blieb mir nicht mehr viel anderes übrig. Es gäbe noch Power Lifting aber ich denke nicht, dass mir das Spass machen würde. Meine 6. Lektion ist zwar das selbe aber der grosse Unterschied ist, dass ich da nicht gegen andere antreten muss, um zu sehen, wer mehr Gewicht heben kann. Vielleicht werde ich dem Skiclub beitreten, mal sehen. Den kleinen Hügel, lustigerweise Swiss Value genannt, kann man zwar nicht mit unseren Bergen vergleichen aber es könnte trotzdem Spass machen.

Ich bin ein Wenig traurig, dass die Herbstsportarten nun vorbei sind. Nicht wegen dem Volleyball, sondern vielmehr wegen dem Football. Wir hatten immer so viel Spass an den Footballspielen! Vorallem an den Homegames, da wir da immer andere Themen gehabt haben, nach denen wir uns verkleideten. Es ist immer noch eindrücklich, wie sich hier alle mit ihrer Schule identifizieren und stolz ihre Schulfarben tragen.

Da ich jetzt so lange nichts mehr gepostet habe, dachte ich mir, dass ich einfach ein paar Fotos reinstelle und kurz etwas dazu schreibe, um euch zu zeigen, was ich so erlebt habe in der letzten Zeit.

Ende September, ich weiss, das ist jetzt schon ziemlich lange her, war eine Woche lang die St. Joseph County Fair, sowas wie Kirmes. Es gab viele verschiedene Ställe mit allen möglichen Tieren, ein Riesenrad und andere Bahnen, ausgestellte Traktoren und andere Fahrzeuge. Aber der beste Teil war das Essen. Vorallem das amerikanische Barbecue, die Elephantears und Caramel Apples waren einfach sooo lecker!

img_2852 img_2850 img_2846

Am 24. September, ein Wochenende nach der Fair, reiste ich mit der Gastfamilie einer Austauschschülerin von Deutschland nach Detroit. Mit einem Chor durfte sie dort die amerikanische Hymne an dem Detroit Tigers Game singen. So konnten wir beide unser erstes Baseball Game erleben. Das Spiel dauerte zwar ewig, was mit der Zeit ein Bisschen langweilig wurde, aber die Ausssicht war einfach bombastisch.

img_2911 img_2879 img_2913img_2895 fullsizerender-1

Was auch sehr Spass macht ist 4-wheeling. Das ist etwas, das ich mir in der Schweiz nie vorstellen könnte. Anfangs Oktober machte ich das das erste Mal. Da waren wir allerdings nur sechs Leute mit drei Fahrzeugen. Am Samstag waren wir 40 Leute mit dementsprechend vielen 4-Wheelern.

img_2963img_3370  img_3368 img_3389

Am Freitag, dem 7. Oktober nach der Schule, fuhren wir mit zwei meiner Freundinnen und zwei von Adams Freunden nach Ohio in einen Vergnügungspark, den Cedarpoint. Wir blieben für zwei Nächte und es war einfach genau mein Ding. Weil es nicht mehr lange ging bis Halloween ist, war alles schön mit Kürbisen usw. geschmückt. Es gab auch Haunted Houses. Da versuchen sie mit allen Mitteln, einem Angst einzujagen, was bei mir super geklappt hat.
img_3015    img_3001

Am 22. Oktober war der Sadie Hawkings Dance. Das war mein erster Schulball, da der Homecoming Dance abgesagt wurde. Ich traf mich mit ein paar Freundinnen um einander zu schminken, Bilder zu machen und einander die Blumen anzustecken. Dann gingen wir alle zusammen bei Wendy’s essen. Das alles machte fast mehr Spass, als der eigentliche Ball.

img_3123 img_3128 img_3207

Kurz bevor Halloween gab es eine Veranstaltung in der Kirche, an der alle Süssigkeiten sammeln konnten. Das war wahrscheinlich eher für jüngere Kinder gedacht gewesen aber das war uns ziemlich egal. Wir fühlten uns selber wie kleine Kinder und es gefiel uns ;-).
Am eigentlichen Halloween, dem 31. Oktober gingen wir zu einer Freundin meiner Gastmutter um den kleinen Kindern Süssigkeiten zu verteilen. Das war richtig süss.

img_3213

Letzten Dienstag flogen wir mit meinem Gastvaters Flugzeugchen nach Bloomington, Indiana. Dort spielte Adams College gegen Indiana State Basketball. Leider verlor Hope College.

img_3310 img_3308

Auch wenn es jetzt schon ziemlich kühl ist hier, wollte ich unbedingt noch das Stand Up Paddeln ausprobieren bevor der Winter kommt.

img_3302   img_3299

Ich hoffe, ihr habt einige spannende Eindrücke von meinem Leben hier in Michigan gekriegt.
Herzlichst,

IMG_2526