YFU Switzerland

Hallo Welt!

Hallo zusammen!

So, Visum besorgt, Schokolade gegessen für eine ganze Armee und Racletteofen eingepackt. USA, ich komme!!

Mein Name ist Rahel und ich komme aus einem kleinen Dorf, dass mehr Kühe als Einwohner hat, genannt Linn. Ich habe 6 Geschwister, von denen jedoch nur noch 2 zu Hause wohnen und wir besitzen noch 3 Katzen, 2 Mäuse und ein Pferd.  Ich spiele gern Klavier, mache gerne Sport und verbringe die meiste Zeit mit meinen Kolleginnen. Ich habe bis jetzt die Kantonsschule Wettingen besucht mit dem Akzentfach moderne Sprachen mit meiner sehr geliebten Klasse G1I und ich hoffe dass ich nach meinem Aufenthalt in den USA wieder in die gleiche Klasse zurückkommen kann.  So, das ist  in etwa das Wichtigste von mir.

Zum Glück habe ich schon früh eine Gastfamilie gefunden und am 8. August gehts ab nach Medina im Staat Ohio! Der Tag an dem ich ins Flugzeug steigen werde rückt nun immer näher, doch wenn ich so zurückblicke merke ich, dass mein Austauschjahr schon lange begonnen hat. Ich erinnere mich noch ganz genau daran, wie ich meine Anmeldung versandte, ich mein Interview hatte und ich jedes Mal Freudensschreie und Luftsprünge machte, wenn ein Brief mit der gelb-grau-orangen Kopfzeile in unserem Briefkasten lag. Auch das Orientierungswochenende von YFU bleibt mir in bester Erinnerung, nicht nur, weil ich dort eine Menge neuer Leute kennengelernt habe, sondern auch weil ich sehr gut vorbereitet wurde und ich mich nun mit noch grösserer Sicherheit in dieses Abenteuer stürzen kann. Ich hoffe nun, dass ich alle Dossiers ausgefüllt und alles andere Notwendige erledigt habe, so dass meinem Austauschjahr nichts mehr im Wege steht!

Nun zu meiner Gastfamilie. Wie Oben schon erwähnt lebt sie in Medina, Ohio. Ich werde 2 jüngere Gastgeschwister haben. Mein Gastbruder heisst Joshua und ist 12 Jahre alt und meine Gastschwester Jennifer ist 9 Jahre alt. Was mich natürlich sehr freut ist, dass sie 2 Hunde haben. Ich wollte schon immer einen Hund besitzen und nun habe ich die Möglichkeit einmal zu erleben, wie es ist einen Hund zu besitzen. Sie haben unter anderem auch noch eine Katze, was mich natürlich auch sehr freut. Mit meinen Gasteltern Julie und Mitchel pflege ich schon über mehrere Monate Kontakt via E-Mail und ab und zu via Skype. Meine Gastmutter war so freundlich und gab meine E-Mail Adresse einigen gleichaltrigen in der „youth group“ der  Kirche, so dass ich bereits mit einigen Mädchen Kontakt aufnehmen konnte. Sie können alle es kaum erwarten mich persönlich kennenzulernen und wir haben auch schon Pläne geschmiedet was wir alles unternehmen könnten (naja, also die meisten Pläne haben natürlich irgendetwas mit shopping zu tun xD). Ich werde während dem Austauschjahr die Buckeye Senior High School besuchen. Ich war schon mal auf der Homepage meiner zukünftigen Schule und es freut micht, dass sie wirklich tolle Freizeitangebote haben. Ich kanns auch kaum erwarten die Schule einmal in echt zu sehen und nicht nur auf Google Maps.

So, bald muss ich die Koffer packen gehen. Ich frage mich, wie ich mein ganzes Leben in einen Koffer stecken soll! Ich habe immernoch keinen Plan was ich alles einpacken soll und was ich hier zurücklasse.  Naja zuerst geht es aber  ein letztes Mal in die Ferien hier in der Schweiz und bis ich zurückkomme kann das Kofferpacken noch warten!

Ihr hört bald wieder von mir!

liebi Grüess

Rahel