YFU Switzerland

Unerwartet. oder: Wenn der Sommer dir ins Gesicht schlägt

In den letzten Wochen ist wirklich viel geschehen 😀 Das erste war, dass wir gemacht haben, war die Hütte des Målselv Fischerei- und Jägerverband für das Christi-Himmelfahrtswochenende zu mieten. Inklusive einem kleinen Motorboot 🙂 Wir sind also am Mittwoch nach Målsnes gefahren, einer Halbinsel im nördlichsten Teil der Gemeinde. Am Donnerstag haben wir gleich mal einen Fisch-Ausflug mit dem Boot unternommen. In 20 Minuten haben wir einfach mal 11 Seelachse rausgeholt, dann dachten wir, wir haben genug 😀 Als wir zurück in den Bootshafen eingelaufen sind, hat das Echolot angezeigt, dass sich einige Fische unter dem Boot befinden. Nach nur fünf Versuchen habe ich dann noch einen 40-45cm Dorsch erwischt 😀 Ein durchaus erfolgreicher Ausflug also.

Am Donnerstag darauf sind ich und Nikola am späten Abend auf den Andsfjellet gestiegen, um die Mitternachts-sonne zu sehen. Wir sind um 11:00 mit dem Fahrrad losgefahren. Ich habe die Distanz nach Ulfs Beschreibung jedoch etwas unterschätzt und so haben wir die Sonne fünf Minuten nach Mitternacht zu sehen bekommen. Aber das passt ja auch 😀

Auf den zwei Bildern sieht man einen kleinen Turm ganz links aussen. Wir haben uns entschieden, danach auch noch dahin zu laufen. Das erwies sich allerdings als etwas länger als wir glaubten… und verschneiter. Da oben gab es noch viel Schnee, hätten wir zwar auch nicht erwartet… Also brauchten wir fast eine Stunde um zu diesem Radar (wie sich später heraus stellte) zu kommen. Der Ausblick war es aber definitiv wert 😀

Nach Hause gekommen sind wir um 3:30 Uhr 😀

Jetzt am Dienstag und Mittwoch sind unsere zwei Mediaklassen auf Klassenfahrt gegangen 😀 Wir haben die zwei Tage in Sørvika an einem wunderbaren Sandstrand verbracht. Bei Temperaturen von 28 Grad! Ich hätte NIE erwartet, dass solche Temperaturen hier überhaupt möglich sind. Dementsprechend stehe ich jetzt auch auch mit relativ wenigen Sommerklamotten da. Aber ich komme bestimmt durch 😉 Der Klassentrip hat grossen Spass gemacht. Ich habe auch die Fischerrute mitgenommen und um 1 Uhr nachts drei Dorsche zwischen 35-40cm gefangen 😀 Diese haben wir dann zum Frühstück verspeist. Wir hatten eine fantastische Mitternachtssonne am Strand, da die Bucht nach Norden geöffnet war.

Am Mittwoch ist mir auch etwas klar geworden. Nikola ist für zwei Monate nach Slowakien gefahren. Das heisst, dass ich sie vorerst nicht mehr wieder sehen werde. Und sie ist wirklich eine meiner aller besten Freunde hier. Was mir da aber wirklich klar geworden ist, ist dass ich in 3 Wochen zurück reisen werde. Ja, klar wusste ich das auch schon vorher, aber so richtig bewusst war es mir nicht. Und in diesen 3 Wochen werde ich mich von sehr sehr vielen Freunden und Bekannten verabschieden müssen. Im Moment denke ich noch relativ viel daran. Aber ich werd überleben, wie ich es immer tu 🙂

Ich werde versuchen, noch einen Eintrag zu schreiben, BEVOR ich nach Hause fliege 🙂

Lg Paddy