YFU Switzerland

Wie die Zeit vergeht…

Ja, es ist schon wahnsinnig. Da hat man eben gerade noch Weihnachten gefeiert, und jetzt sind es nur noch 12 Wochen bis ich zurückfahre. Ich will eigentlich noch gar nicht darüber nachdenken, aber das kommt zwangsweise. Ich habe vor wenigen Tagen die ersten Rückreise-Informationen erhalten. Demnach fliege ich am 26. Juni von hier nach Oslo und werde dort eine Nacht verbringen. Am nächsten Tag gehts dann nach Berlin, wo das YES stattfindet. Das ist ein Treffen für alle europäischen Schüler, die in einem europäischen Land im Austausch waren, im Total etwa 500. Das YES endet am 1. Juli. Ich gehe mal stark davon aus, dass ich auch an diesem Tag wieder zu Hause ankomme. Aber eben, man will nicht zu viel darüber nachdenken und muss es am Ende doch.

Es sind ein paar Dinge passiert in diesen 3 1/2 Wochen seit dem letzten Eintrag! (Ich entschuldige mich auch für die lange Zeit. Habe eigentlich daran gedacht und es dann doch vergessen). Wie ich letztes Mal erwähnt habe, gehe ich jetzt regelmässig bowlen in Finnsnes. Wir sind zwar nur vier Jungs, ich habe jedoch grossen Spass dabei. Nach den 3 Tagen, an denen ich da war, kann ich auch schon eine Verbesserung in meinem Spiel erkennen, dank vielen Tipps der anderen 🙂

Nebenbei war ich auch bei einem Treffen der AUF, der Jungpartei der Arbeiterpartei. Nicht aus politischen Gründen, aber weil ein Nachbar Gemeindepräsident ist. Manchmal ist es so, dass wenn man eine begrenzte Auswahl hat, man sich mit Leuten anfreundet, mit denen man sich normalerweise nicht anfreunden würde. Ich habe das an der Høgtun mittlerweile zu spüren bekommen. Versteht mich nicht falsch, ich bin sehr glücklich für alle Freunde, die ich an der Høgtun gefunden habe. Und ich denke immer noch, dass die Leute da einfach grossartig sind. Nach 6-7 Monaten bekommt man jedoch zu spüren wenn das trotz allem nicht immer die Leute sind mit denen man normalerweise sehr viel Zeit verbringen würde. Ich fühle mich oft unterfordert – speziell auch intellektuell.

Deshalb bin ich an dieses Treffen gegangen, und es war wirklich super. Es war nicht so sachlich politisch wie man es erwarten könnte, sondern wir hatten viel Spass bei Pizza, Cola, etc. Sie haben mich eingeladen Ende April mit ihnen nach Tromsø an ein Regional-Treffen zu fahren. Ich habe natürlich dankend angenommen. Es tut wirklich gut etwas Abwechslung in den Alltag zu kriegen.

Mir ist übrigens gerade klar geworden, dass ich fast keine Bilder aufgenommen habe in den letzten Wochen. Hier sind aber einige Bilder, die das wunderbare Wetter zeigen:

Wunderbare Winterlandschaft, oder etwa nicht? Das jetzige Wetter ist übrigens typisches „Frühlings-Wetter“, wenn man es denn „Frühling“ nennen kann 😀 Das sieht dann etwa so aus: 30 Minuten Schnee-Sturm, 20 Minuten Sonne, 15 Minuten Sonne UND Schnee und dann wieder nur Schnee. Es ist also extrem unberechenbar. Die Temperaturen bewegen sich jedoch meist um die 0°c bis -4°c, sind also absolut im „angenehmeren“ Bereich.

Morgen Freitag bis am Sonntag werde ich übrigens an den Nord-Norwegischen Langlauf-Meisterschaften als Kameramann tätig sein 😀 Ich freue mich schon extrem darauf, ausserdem muss ich morgen nicht in die Schule 😉 Der Hintergrund ist, dass der Norwegische Ski-Verbund kleinere Ski-Events, sie der Nationale Sender NRK nicht produzieren will, selbst produzieren will. Das hier wird also quasi ein erster Versuch. Dafür hat sich der Rektor unserer Schule (der Mitglied beim Ski-Verbund und dem OK dieses Events ist) gedacht, ein Paar Schüler anzufragen, ob sie denn helfen wollen. Jetzt sind wir zwei Filmer, ein Hilfs-Produzent und eine Fotografin. Das gefilmte wird live im Internet gestreamt, also ausgestrahlt. Dann bleibt nur noch zu hoffen, dass wir einen annehmbaren Job machen, denn ich habe kaum Erfahrung mit filmen 😀

Es ist jetzt noch eine Schulwoche bis die Osterferien anfangen. Das bedeutet 10 Tage frei. Wir werden (höchstwahrscheinlich) die gesamte Zeit auf Der Hütte verbringen. Die Temperaturen sind jetzt auch angenehmer als über Neujahr 🙂

Dann bis zum nächsten Mal 😀

Lg Paddy