YFU Switzerland

Normalität kehrt ein (also im Wetter :D )

Seit Anfang Februar haben wir wieder etwas normaleres Wetter. Immer zwischen 0° und -8°. Dadurch ist es auch um einiges angenehmer, sich draussen aufzuhalten. Wie zum Beispiel beim Schiessen und Langlaufen. Und beides wurde wieder gemacht 😀

Obwohl ich schon relativ lange nicht mehr (mit der Schrotflinte) geschossen habe, habe ich relativ grosse Fortschritte gemacht. Ich habe nicht darauf geachtet, wie viele ich jeweils getroffen habe, weil es nur um die technischen Details ging, aber es ging relativ gut und, am wichtigsten, ich habe gefühlt, dass es besser geht.

Langlaufen geht auch sehr gut mittlerweile. Ich war die letzten zwei Wochenenden jeweils etwas auf der Piste, und es geht immer besser. Wie beim Schiessen und vielen anderen Dingen gilt auch hier eins: Übung macht den Meister 🙂

Der Eintrag wird wohl nicht sehr lange, denn es ist nicht wirklich viel passiert. Das einzige Highlight war Ulfs 50. Geburtstag am 16. Februar. Am Samstag, einem Tag davor, gab es ein grosses Fest mit insgesamt 20 Personen hier bei uns. Es gab viel Essen und vor Allem viel Kuchen. Ich habe die ganze Woche jeden Tag ein Stück von den übrigen Kuchen gegessen 😀

Ein Paar Schulprojekte wurden abgehandelt, so auch ein Auftrag in Media, ein Poster zu entwerfen. Thema, Motiv und Stil waren nicht vorgegeben. Ich wollte ein politisches Plakat machen, das die SVP im Wahlkampf zur Masseineinwanderungsinitiative benutzt haben könnte. Das heisst nicht, dass ich mit der Initiative übereinstimme, aber da die SVP immer sehr typische Plakate hat, und die MEI ein international grosses Thema ist, wollte ich das machen. Hier also das Resultat:

 

Die schwarzen Punkte symbolisieren die Einwanderer, die nicht gebraucht werden. Die weissen sind die wenigen, die man tatsächlich brauchen kann. Die dunklere Farbe auf der linken Seite steht für den Verlust der Schweizer Werte und Kultur und die blaue Umgebung ist ein kleiner Seitenhieb in Richtung EU, die sich zu viel in die Schweizer Wirtschaft einmischt. (nochmal: nicht meine Meinung, nur das Ziel des Projektes) 🙂

Ein zweites (kleines) Projekt war in Foto. Wir hatten eine Einführung in das Foto-Studio und mussten dann in einem Auftrag zwei Portrait-Bilder machen. Eines mit low-key (dunkel) und eines mit high-key (hell). Die Bilder sind nachbearbeitet, aber nur geringfügig in der Helligkeit und schwarz-weiss Effekt 🙂

Ach übrigens, als Model hat Nika gedient 😀

Das wars dann auch schon. Nächstes mal gibt es sicher mehr zu berichten, da ich nächstes Wochenende nach Stavanger fliege 😀 Eine Austauschschülerin hat ein paar Leute eingeladen, ein Paar Tage bei ihr zu verbringen. Darauf freue ich mich schon gewaltig 😀

Lg Paddy 🙂