YFU Switzerland

Weihnachtseinkäufe :3

Heja 🙂

Ja, am Freitag sind wir (Ich, Nika, Jenny, Ole und Vebjørn) nach Finnsnes gefahren, um die letzten Geschenke zu besorgen. Eigentlich ja nur ich und Nika, weil die anderen müssen sowieso nach Finnsnes um nach Hause zu kommen. Sie gingen dann auch relativ schnell. Ich und Nika (eigentlich Nikola. Sie zog im August von der Slowakei nach Norwegen und spricht noch weniger norwegisch als ich 😀 ) haben dann also Geschenke gekauft. Von 13:15 bis fast 19:00 Uhr.

(Notiz an mich selbst: Bilder von allen Freunden besorgen 😀 )

Bei mir war das Resultat neun Geschenke für acht Personen. Und wie es kommen musste bei vier Taschen und einem Rucksack, habe ich eines verloren… Es war ein wirklich grosser Traumfänger, der für Jenny gedacht war. Ich habe es aber erst bemerkt, als ich zu Hause die Geschenke verstauen wollte. Im Nachhinein muss ich sagen, dass es hätte schlimmer kommen können. Andere Taschen hatten zwei oder drei Geschenke drin und für Jenny habe ich noch ein zweites Geschenk. Eine Weihnachtssocke mit vielen Süssigkeiten. Es war gedacht, dass ich ein eher persönliches und ein „Spass-Geschenk“ habe. Ich habe sie dann angerufen und gesagt, dass ich ihr dafür etwas kleines persönliches Geschenk besorgen werde. Für sie überhaupt kein Problem (Ich habe ihr letzten Monat schon einen riesigen Teddybär gekauft 😀 ) Es geht mir nicht mal ums Geld, sondern darum, dass sie das Geschenk nicht vor Weihnachten bekommen könnte und ich weiss, dass es ihr gefallen hätte. Aber was will man machen…

Dennoch war es sehr lustig. Wir hatten sehr viel Zeit, weil Nikas Eltern und ihr Bruder um 5 Uhr nach Finnsnes kamen und uns dann mitnahmen, als sie mit ihren Einkäufen fertig waren. Wir haben viel gelacht, besonders hatte ich Freude daran, dass beinahe ALLE Jungs in der Schule etwas mit ihr anfangen wollen, ich aber nicht. Sie weiss das aber auch, und so haben wir (also ich 😀 ) die ganze Zeit Witze darüber gemacht. Die Weihnachtsgeschenke werden wir schon morgen Montag austauschen, da niemand warten will und wir dabei sein wollen, wenn die anderen sie öffnen 🙂

Gestern ging ich mit der Familie auf die Hütte. Zum ersten Mal diesen Winter, also sind wir mit dem Schneemobil hinauf gefahren. Kirsti und Birte wurden mit den Skies gezogen, ich und Ulf sassen auf dem Schneemobil.  Auf der Hütte haben wir vor Allem eines gemacht: Schnee schaufeln. Das wars auch eigentlich.

Der Weg runter war schon etwas interessanter. Ich bin mit Kirsti und Birte mit den Langlaufskies hinunter. Durch den Wald. Am Anfang war es am steilsten, also bin ich da schon etwa 6 mal gefallen, regelmässig auch vornüber 😀 Den letzten Teil hat Ulf uns dann wieder gezogen. Da bin ich auch nur 3 Mal gefallen 😀

Lg Paddy 🙂