YFU Switzerland

Schnee & Freundschaft :P

Jaaa… Nein. Ich brauch den Schnee ja eigentlich nicht so früh, aber wenn man nach Nord-Norwegen geht, sollte man ja eigentlich damit rechnen 🙂 Hier hat es letzten Dienstag angefangen zu schneien, also ein Paar Tage später als in der Schweiz. Der Schnee geht aber kaum mehr weg, weil die Temperaturen stetig um die -3°c herum liegen und in der Nacht ist es sehr kalt… Und die Nächte werden länger, man kann schon fast die Minuten zählen, die die Sonne jeden Tag früher untergeht. Die Strassen sind sehr eisig, weil es nicht gesalzt wird und die Nächte so kalt sind. Ganze Strassen haben grundsätzlich schon eine Eis-Schicht über dem Asphalt. Nach einer Woche Dauerregen und folgendem Schnee haben wir jetzt klare Nächte und Tage, was nicht wirklich hilft, den Schnee loszuwerden 😀

Trotz der Dunkelheit geht es mir nach wie vor gut. Alle sagen, man braucht viel Vitamin D, weil das normalerweise von der Sonne geliefert wird. Also hat man zwei Möglchkeiten: Man trinkt viel Milch (die mit zusätzlichem Vitamin D angereichert ist) oder man tut sich einen Esslöffel Fischtran pro Tag an… Ich habe mich für die Milch entschieden 😉 Mit wenig Vitamin D wird man eher depressiv und die Motivation sinkt.

Heute Samstag waren wir Elche jagen und haben genau nichts geschossen 😀 Es war ein kalter Tag, aber es war ganz nett. Viel sitzen, warten und mit dem Wagen zu anderen Positionen fahren. Ich habe dabei noch ein Paar Bilder aufgenommen, um euch den Winter ein wenig zu zeigen 🙂

Ich habe mich selbst dabei erwischt, dass ich SEHR viel offener geworden bin, seit ich hier bin. Das gefällt mir selbst ja sehr gut. Ich denke nicht mehr so viel nach, bevor ich etwas sage, und die, die mich kennen, wissen, dass ich das schon vorher manchmal nicht getan habe 😉 Die Leute hier sind offener als viele in der Schweiz, also denke ich auch nicht zu viel darüber nach, was ich mache und mich verhalte 🙂 Ich habe in den letzten zwei Monaten oft zu hören bekommen, dass ich ZU freundlich bin. Sogar „Was stimmt mit dir nicht, du bist zu nett?!“ Mich freuts natürlich 😀 Leider tendiere ich auch dazu, die Probleme anderer auf meinen Schultern abzulagern, und ich weiss, dass das nicht immer das Beste ist. Doch ich tue mein bestes, dass die Last nicht zu gross wird.

Ich habe auch eine ganz besondere Freundschaft geschlossen. Ich bin überrascht, wie enge Freunde man sich in weniger als zwei Monaten machen kann. Ich will eigentlich nicht zu viele Details verraten, weil es einfach etwas spezielles ist, also lasse ich euch einfach so im Dunkeln 😉

Wie erwähnt (und auch detailiert ausgeführt) sind einige der Schüler hier sehr speziell, jeder auf eine andere Weise. Und mit ihnen ein bisschen Zeit zu verbringen, ist einfach der Wahnsinn 😀 Weil sie stören sich nicht daran, was sie tun. Und ich finde das eigentlich ganz super. Einer ist einfach an einen Baum gesprungen und hat ihn für eine Minute umarmt 😀

Lg Paddy 🙂