YFU Switzerland

Ein Monat ist vergangen…

Hey Leute!

Es ist viel passiert in den letzten Wochen und es tut mir Leid, dass erst jetzt wieder was kommt. Ich habe mich wirklich schon eine Woche nach dem letzten Beitrag rangesetzt, aber da ich einfach immer alles total genau beschreiben will, hab ich wieder aufgeh├Ârt und an einem anderen Tag weitergemacht, aber da ist ja dann schon wieder so viel passiert… Ein Teufelskreis! ­čśÇ Aber jetzt kommt ja was – in voller L├Ąnge und mit tausenden Bildern (Ok, momentan noch keine Bilder. :/ Es sind alle Fotos durcheinander geraten als ich sie versucht habe, hochzuladen und ich hab gedacht, dieser Beitrag musste jetzt einfach raus… Aber sie kommen bald!)!

Freitag, 23.8. – Sonntag, 25.8.

Am Freitag hatte ich normal Schule und dann, am Abend um 19:00 gingen wir – ich und meine Gasteltern – wieder zur Schule um das erste Footballgame unseres Teams zu schauen. Das war wirklich extrem toll. Viele waren in der Schulfarben gekleidet oder angemalt, die Cheerleader feuerten das Publikum an und das Publikum feuerte sein Team an. Es war eine riiichtig gute Stimmung und auch das Spiel war relativ spannend (ich versuche jetzt nicht, Football erkl├Ąren zu wollen, auch wenn ichs ┬áselber schon mehr oder weniger begreife…). Es war mein 2. Footballgame das ich je in meinem Leben gesehen habe; der letzte Superbowl, den ich mit meinem Bruder mitten in der Nacht geschaut habe, war mein erstes. Und ich mag den Sport irgendwie, auch wenn es viieele Unterbrechungen gibt. Wir haben dann leider verloren, 16:21… :/ Das n├Ąchste Heimspiel ist dann ├╝bern├Ąchster Freitag. Und es stimmt ├╝brigens, die Cheerleader & Footballspieler laufen am Tag des Spiels in der Schule mit ihren Trikots/’Uniformen‘ rum (also oben und unten Team-Trainerhose)… Das finde ich schon ganz lustig. (:

Am Samstagmorgen hatte ich dann einen Carwash vom Drama Club. Da standen wir einfach bei einem Parkplatz an einer grossen Strasse und versuchten, die vorbeifahrenden Autos mit Schildern zum Anhalten zu ├╝berzeugen, um bei uns ihr Auto waschen zu lassen. Ich machte den Fehler und zog lange Hosen an… >.< Aber meine Gastmutter war sehr lieb und brachte mir Shorts, das war super! Der Carwash selber war noch ganz witzig, allerdings waren wir nicht sehr erfolgreich… (: Sp├Ąter gingen meine Gastmutter und ich dann zu Fort Campbell (das Fort von dem ich schon mal geredet habe), um mit meinem Gastvater, der da ein Kurs zu Sicherheit beim Jagen gab, Mittag in so einem deutschen Restaurant zu essen. Also Schnitzel und Kartoffelsalat (oder zumindest ein Versuch davon). Sie haben sich dann voll gewundert, dass ich Schnitzel mit Ketchup gegessen habe… ((: Dann gingen wir nach hause und sp├Ąter wieder zur├╝ck zu meinem Gastvater und dann halfen wir da, die Tests zum Kurs zu korrigieren. Sp├Ąter ging’s dann zum „praktischen Teil“, dem Schiessen! Es waren wirklich viele Leute da, und alle mussten 3 Mal auf so eine Art Tontaube schiessen. Meine Gastmutter und ich stellten dann jeweils die K├Ąrtchen aus, die als Best├Ątigung f├╝r diesen Kurs dienen. Wir verbrachten den ganzen Nachmittag da, es war ziemlich heiss… Zuhause schauten wir dann gem├╝tlich TBBT nach einem seehr langen Tag. (:

Am Sonntagmorgen gab’s Applepancakes! Mmmh, die waren SO gut! Ich skypte dann mehr als 2 Stunden (!!) mit einer guten Freundin, die momentan auch ein Austauschjahr ‚am machen‘ ist. Zum Mittagessen gingen wir (zum Klarstellen: ‚Wir‘ ist in diesem Fall meine Gasteltern und ich!) dann zu einem YFU-Treffen bei CiCi’s-Pizza, das ist ein ├á-discretion-Pizza-und-Pasta-Restaurant. Da lernte ich dann endlich die andern Austauschsch├╝ler aus meiner Region kennen. Wir waren zu sechst, 4 M├Ądchen von Deutschland, ein japanischer Junge und ich. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das jetzt alle waren oder nicht. Mal schauen… ­čÖé Die Jungs an meiner Schule (hab ich die schon mal erw├Ąhnt? An meiner Schule hat’s noch 2 andere Austauschsch├╝ler, ein Deutscher und ein Finne.. :D) sind von einer anderen Austauschorganisation. Es war sehr toll und ich freue mich auf all die anderen YFU-Treffen und -Unternehmungen! Als wir dann heimkamen, gingen wir im Pool baden. Jeah! (: Er war zwar immer noch nicht fertig, und das ‚Deck‘ war immer noch nicht richtig gebaut, weil es einige Verz├Âgerungen gegeben hat.

Montag, 26.8. – Freitag 30.8.

Diese Woche verlief dann ziemlich normal, Schulalltag halt. Es passierten aber einige komische Dinge, unteranderem hat mich ein Junge, dessen Name ich noch nicht mal kenne (ok, er hat’s mir mal gesagt, aber ich hab’s wieder vergessen…) und mit dem ich vielleicht 4 S├Ątze gewechselt habe, gefragt, ob ich mit ihm zu Homecoming (Footballspiel am Ende der Footballseason mit einem ‚Ball‘ danach) will. Das war sehr, sehr komisch. Ich habe gesagt, dass ich’s mir ├╝berlege. Aber eigentlich wollte ich gar nicht, weil ich ihn ja eben gar nicht wirklich kenne (und ehrlich gesagt ist er auch sonst ein wenig merkw├╝rdig)… Ich hab mir zuhause dann alles durchdacht und mit meiner Gastmutter gesprochen und dann habe ich ihm am n├Ąchsten Tag gesagt, dass ich nicht m├Âchte. Er hat’s locker aufgenommen. Mein Gastbruder hat gesagt, dass das seehr fr├╝h war (Homecoming ist Mitte Oktober!) und dass ┬ádas wahrscheinlich ist, weil ich Austauschsch├╝lerin bin. Ich merke schon, dass ich hier eher von Jungen als von M├Ądchen Aufmerksamkeit bekomme. Das ist extrem verwirrend f├╝r mich, weil ich mir das eigentlich nicht so gewohnt bin, weil’s in der Schweiz bei mir sowas von anders ist… (: Aber tja, da muss ich wohl jetzt durch… :/┬áAm Donnerstag oder Freitag (ich weiss gerade gar nicht… :D) waren wir dann im Pool baden. Das war sooo toll! Es tat richtig gut, denn es war in den letzten Tagen sogar mal ├╝ber 100┬░ Fahrenheit, das sind etwa 40┬░ Celsius. Und es ist nicht nur heiss, sondern auch total schw├╝l und feucht. Jeej… /: (: Aber ja, der Pool war super! Das Ding rundherum war immer noch nicht fertig, aber das macht ja nichts.

Labordayweekend: Samstag, 31.8. – Montag, 2.9.

Dieses 3t├Ągige Wochenende (am Montag war Labor Day, sozusagen amerikanischer Tag der Arbeit) war dann super! Wir verbrachten es mit essen, shoppen (es war ‚Labor Day-Sale‘, habe fast nur die H├Ąlfte von allem gezahlt; habe 2 wirklich sch├Âne R├Âckli gekauft! :D), baden und Harry Potter schauen… (: Wir haben an 4 Abenden 7 HPs geschaut, yeah! ((: Am Samstag Abend gingen wir noch zu so einer Auktion, das war eine ganz lustige Erfahrung. Es war einfach ein mit Krimkrams, M├Âbeln, Velos, noch mehr Krimskrams und gaaanz vielem anderem Zeug vollgestopfter Raum, vorne ein Podest mit Mikrophon und davor ganz viele St├╝hle. Man konnte auch Getr├Ąnke und Essen kaufen! Zuerst hat man sich das Zeug angeschaut und geschaut ob man etwas Gutes gesichtet hat und dann ging’s los. Vorne beim Mikrophon sass ein Mann und der hat dann immer das versteigert, was von seinen Helfern in die Luft gehalten wurde. Der hat meeega schnell gesprochen und noch mit so einer Melodie, fast so wie wenn er singen w├╝rde! :)) Das fand ich sehr witzig. Aber der macht das mehr als 6 Stunden, AM ST├ťCK! (es begann um 18:00 und geht meist bis nach Mitternacht bis aaaalll das Zeug versteigert wird…) Fand ich schon recht krass. Wir sind dann aber nach einer halben Stunde oder so gegangen, ohne etwas ersteigert zu haben (war nichts Gutes dabei). Ich glaube, es hat da viele Leute, die einfach nur Spass am ersteigern haben und das Zeug das sie ersteigern gar nicht wirklich brauchen, auch wenn sie es viel billiger als im Laden bekommen. Ich kann fast nicht glauben dass da wirklich Leute die ganzen 6 Stunden bleiben! (Nach 20 Minuten wurde es langweilig…)

N├Ąchste Woche hat’s an meiner Schule Auditions f├╝r ein Theaterst├╝ck. Ich gehe da mal hin, vielleicht gibt’s sogar irgendeine Rolle f├╝r mich. Und sonst kann man glaub ich beim B├╝hnenbild und den Kost├╝men helfen, was ja auch ganz toll w├Ąre. Es sollte auch ein bisschen k├╝hler (80┬░) werden, was aber immer noch ziemlich warm ist.

Dienstag, 3.9. – Sonntag, 8.9.

Diese Woche war dann ganz normal Schule halt. (: Am Dienstag schauten wir noch den letzten Harry Potter. Am Mittwoch hatte ich Drama Club Meeting wo wir Theaterimpro-Spiele gespielt haben. Am Donnerstag war dann noch Picture Day, das war der Tag an dem sie von aaallen Sch├╝lern Bilder f├╝r das Yearbook gemacht haben. Das war ziemlich interessant, alle mussten in ihrer Englischstunde (das einzige Fach, das alle haben) zu einem bestimmten Raum gehen und da anstehen. Und da ging dann alles Zack Zack, Hinstellen (Kleber mit Fussabdr├╝cken am Boden), H├Ąnde einst├╝tzen, l├Ącheln, Blitz! Fertig, N├Ąchster. (: Am Donnerstag und Freitag waren dann auch noch die Auditions f├╝r das St├╝ck! Das St├╝ck heisst „Commedia Tonight“, die Handlung ist ziemlich kompliziert, die mag ich jetzt da nicht erkl├Ąren. Auf alle F├Ąlle war das da total professionell, die Drama-Lehrerin ist Regisseurin und eine ihrer besten Sch├╝lerinnen Assistenzregisseurin. Man kam rein und dann musste man einen Zettel ausf├╝llen, welche Dinge (Sport, Clubs) man sonst noch hat, wie man heisst, welche Rollen in welchen St├╝cken man schon gehabt hat… Dann gingen alle auf die B├╝hne, man lief herum und machte dann ein paar schnelle Improdinge und dann bekam man ein Skript und eine Rolle zugewiesen, in die man sich dann kurz eingelesen hat und dann vor den beiden Regisseuren aufgef├╝hrt hat. Es lief eigentlich nicht extrem schlecht, aber es hatte wirklich viele Leute und einige wirklich wirklich gute SchauspielerInnen. Es hat im St├╝ck 9 grosse Rollen und etwa 15 oder 20 kleinere, die zwar die ganze Zeit auf der B├╝hne sind, aber nicht sehr viel zu sagen haben. Ich ging Donnerstag und Freitag Auditioning, weil es mir Spass gemacht hat und weil sie gesagt haben, dass das besser ist. An beiden Tagen Zusammen waren insgesamt ├╝ber 45 Leute vorsprechen! Die Resultate wurden dann am Montag darauf bekannt gegeben.┬áDer Freitag war nach den Auditions noch lange nicht fertig. Wir gingen ausw├Ąrts essen und dann zum Footballgame, das wir hochaus verloren haben (6:41) und anschliessend spielten meine Gasteltern, mein Gastbruder, seine Freundin und ich noch Monopoly bis um zwei Uhr morgens, was sehr cool, aber auch seeehr erm├╝dend war. Wurde zweitletzte, (:.

Und dann folgte ein gesch├Ąftiges Wochenende! Am Samstag ging ich in den Pool, dessen Deck endlich fertig und sehr toll war, anschliessend mit meiner Gastmutter zum „Riverfest“, das ist wie ein Dorffest am Fluss, der durch Clarksville fliesst, mit Info- und Verkaufst├Ąnden, Musik (viel Coounntryy) und Essen. Es war extrem heiss und so blieben wir nicht sehr lange. Wieder zuhause ging’s dann auch schon wieder weiter, dieses mal mit meinem Gastvater dabei in Richtung Kentucky, wo wir zu einem „Pow Wow“ gingen, das ist ein indianisches Tanzfest, wo es Leute, die von Indianern abstammen, in traditionellen Kost├╝men gibt und die dann in einer Arena mit Tanzwettk├Ąmpfen gegeneinander antreten. Nebenbei gibt es St├Ąnde mit „echtem“ indianischen Zeugs (Schmuck, Traumf├Ąnger, Waffen, Dekorationen, …) und Essen. Es war eine sehr interessante Erfahrung und einige Kost├╝me waren wundersch├Ân! Am Sonntag skypte ich dann noch mit einem ganz bestimmten Geburtstagskind und sp├Ąter gingen wir ins Kino, einen Film namens „Riddick“ schauen, der glaub ich schon der 4. Teil aus einer Reihe war. Es ist ein Sience Fiction Film, der auf anderen Welten spielt, war viel besser als ich jetzt erwartet h├Ątte! (: Am Abend ging ich dann noch im Dunkeln schwimmen, wir haben so mega tolle Poollichter!

Montag, 9.9. – Sonntag, 15.9.

Wieder mal eine ganz normale Woche, was Schule betrifft! Am Montag kam gleich die erste freudige Nachricht: Ich habe eine Rolle im Theaterst├╝ck! Es ist eine der kleinen Rollen, und ich bin superhappy damit, das wird sicher superspassig! ((: Ich hab mich jetzt auch noch f├╝r German Club angemeldet, die treffen sich einfach einmal im Monat, reden ├╝ber die deutsche Kultur, essen deutsches Essen und ja… Sicher auch nicht schlecht. Es war dann ja noch 9/11, wie ihr wisst. Ich habe ehrlich gesagt jetzt nicht so viel gesp├╝rt, in der Schule haben wir’s in keinem einzigen Fach besprochen. Gaanz am Schluss gab es noch eine Durchsage und dann eine kurze Schweigeminute. Und das war’s! Es gab nat├╝rlich einige, die Facebookstatus mit „We will never forget“ und so gepostet haben. Am Mittwoch war dann wieder Drama Club Meeting, und wir w├Ąhlten vor allem die ├ämter (President, Vize, „Fun-Manager“, usw) und am Schluss besprachen wir dann noch einen Fundraiser (wo man Geld verdient f├╝r etwas) f├╝r den New York Trip (:DDDDD). In der Schule l├Ąuft es ├╝brigens recht gut, habe ├╝berall A’s (in drei F├Ąchern sogar 100%) ausser in U.S. History, da hab ich momentan ein B, weil ich den ersten Test ziemlich verhauen habe. (: Das Notensystem erkl├Ąr‘ ich euch ein andermal… Jaa, aber das ist nur der jetzige Stand, das Semester ist noch lang! Am Freitag war die Stimmung in der Schule total locker, weil an jenem Abend „Blackoutgame“ war. Das ist einfach ein normales Footballgame wo alle schwarz anhaben (es gab daf├╝r extra ein T-Shirt mit Aufdruck zu kaufen!)… Ja, auf alle F├Ąlle waren dann alle total gut drauf und haben in den G├Ąngen „Go Vikings“ rumgeschrien, was ich immer total genial finde. (: Nach der Schule war dann noch ein Pep Rally, ich hab ja glaub ich schon mal erkl├Ąrt, was das ist, und das war voll gut und super stimmig! Nach dem Pep Rally hatte ich dann die erste St├╝ckprobe f├╝rs Theater! Wir haben haupts├Ąchlich uns zusammengesetzt, den Plan wann wir da sein m├╝ssen bekommen, erfahren, was wir genau machen m├╝ssen und schon ein bisschen angefangen, unsere Rollen zu entwickeln. Es haben alle von uns einen Stund und wir bilden dann einen Marktplatz auf dem das eigentliche St├╝ck aufgef├╝hrt wird, und wir verkaufen alle irgendetwas und in der Pause verkaufen wir auch wirklich was ans eigentliche Publikum. Sie wollen, dass ich zwischendrin Schweizerdeutsch mit den Leuten rede und mein Stand auch irgendetwas mit der Schweiz zu tun hat… (: Haha, mal schauen was das wird! Am Abend war dann noch das Game, wo ich mich mit ein paar Kolleginnen traf. Es war wieder mega gute Stimmung (und recht kalt!!)… Aber wir haben total verloren, irgendwas mit 13:44 oder so. Aber ja, es geht mehr um die Erfahrung und die Stimmung als etwas anderes.

Am Samstag stand ich dann fr├╝h auf, dann gingen wir in einem Fr├╝hst├╝cksbuffetrestaurant fr├╝hst├╝cken, dann in die Mall und in einen Tierladen wo sie Hunde zum adoptieren „ausgestellt“ hatten und dann noch auf eine J├Ąger- und Fischerausstellung, was ein bisschen langweilig war. (: Es hatte da aber nette Leute, sehr country, und es hatte Essen und man konnte auch Preise gewinnen (die nat├╝rlich alle etwas mit Jagen zu tun hatten) und ja. Es trat da auch noch so ein „Fernsehstar“ auf, der im Fernsehen eine Show ├╝bers Jagen hat und ziemlich reich ist durch das. Ich hab sogar ein Foto mit dem gemacht! ­čśë War aber echt ein netter Typ und hat auch ein wenig mit uns geplaudert. Nach der Ausstellung gingen wir dann noch einkaufen, wo ich Zeugs f├╝r ├älplermaccaroni kaufte, unter anderem auch K├Ąse. Da der normale K├Ąse hier nicht wirklich zu gebrauchen ist gingen wir in die Deliabteilung im Laden, und tats├Ąchlich, da fand ich Gruyere! Und f├╝r den musste ich dann sageumschreibe ZEHN DOLLAR zahlen, f├╝r 227 g! ((: Da sieht man wie das so ist… Am Abend gingen wir dann noch ins Kino, wo wir uns trennten und ich mit den anderen Austauschsch├╝lern was essen ging und dann einen Film schauen (The Family, Mafiafilm, fand ich voll gut, die meisten anderen nicht so. (:). War ein sch├Âner Abend!

Am Sonntag stand ich auf und machte dann eine Portion ├älplermaccaroni. Das ging ziemlich gut, mit tatkr├Ąftiger Unterst├╝tzung und Fragen-Beantwortung ├╝ber WhatsApp von meiner Mutter… Danke nochmals! (: Anschliessend gingen wir zur ├Âffentlichen Bibliothek, wo ein offizielles YFU-Meeting stattfand. Jeder musste ein typisches Essen von seinem Land mitbringen. Der Essenspart war sehr fein und gut (Schnitzel, deutscher Kartoffelsalat, Sushi, Reese’s, …) und der Rest zum Teil ein bisschen langweilig weil man vieles schon einige Male geh├Ârt hat. Aber es war gut, sich mit den anderen auszutauschen und News von YFU zu h├Âren! Nach dem Meeting ging’s nach hause, wo ich noch eine zweite Portion ├älplermaccaroni machte und sonst noch in der K├╝che half. Und dann hatten wir eine kleine Geburtstagsfeier f├╝r meinen Gastgrossvater in unserem Haus! Es kamen ein, zwei Leute und dann gab es viel Essen (Grillpoulet -> Das erste Mal seitdem ich hier bin was vom Grill… Man glaub es kaum!, ├älplermaccaroni, Gem├╝se, Salat, Eier, Chips, Maisdip, R├╝eblichueche, Erdbeerpie …). Es war eine nette Runde und es wurde viel gelacht… ((:

Montag, 16.9. – Heute, Donnerstag, 19.9.

Diese Woche verlief dann nat├╝rlich wieder stinknormal… (: Schule wie immer und jop. Es k├╝hlt hier jetzt auch ein bisschen ab, am Morgen ist es meist realtiv kalt (im Verh├Ąltnis) und nach der Schule aber immer noch sehr warm, wenn auch um einiges k├╝hler als noch vor 2 Wochen. Einige Bl├Ątter beginnen jetzt auch, sich zu verf├Ąrben und langsam zum Boden zu fallen… Fall is coming! Gestern hatte ich noch Theaterprobe, und da haben wir zuerst im Gym mit einigen Cheerleadern ein Video f├╝r einen Wettbewerb von Katy Perry gedreht. Wer diesen Wettbewerb gewinnt bekommt ein Konzert von ihr an der Schule die sie ausw├Ąhlt! Das w├Ąre awesome wenn wir das gewinnen… Aber es gibt eine Meerenge High Schools hier! (; Danach besprachen wir vorallem, wie unsere St├Ąnde und Kost├╝me aussehen sollen. Jupp, und heute hatte ich wieder gaaanz normal Schule! Es ist dann noch der Brief zu den YFU Trips gekommen… Huii. :O (:

In drei Wochen ist dann Homecoming, wo ich mich schon ziemlich freue! Das wird sicher total gut! ­čÖé In der Woche vor dem Freitag wo Homecoming ist, ist Spiritweek, da gibt’s jeden Tag ein Dresscode nach welchem man sich dann anziehen muss. Unser Homecomingthema dieses Jahr ist Hollywood, (: Und nach Homecoming ist dann eine Woche Fall Break, wo wir nach Pennsylvania gehen, um meine Gastschwester auf dem Renaissance Festival zu besuchen! Da freue ich mich schon mega… ((: Und dann kommt Halloween (man kann jetzt schon TONNEN Halloweenkost├╝me, -deko und -food kaufen), Theaterauff├╝hrung, Thanksgiving, Weihnachtszeit, und und und! Wuhuu!

Ich werde mal noch ein Beitrag nur ├╝ber die Schule machen und dann plane ich auch noch, ein Video zu machen, wo ich ein paar lustige Unterschiede und Fakten festhalte. Wenn’s klappt. (: Mein n├Ąchster Beitrag kommt hoffentlich b├Ąlder als dieser hier. Aber ich kann nichts versprechen!

Ich gr├╝sse und umarme alle da draussen, die meinen Blog lesen!

UNTERSCHRIFT BLOG