YFU Switzerland

GASTFAMILIE, Visum, Abschiedsparty & Abflug :-)

Hallo Welt!!

Ich habe meine GASTFAMILIE! – Endlich!!! ­čÖé

Letzten Mittwoch, als ich auf der Botschaft war (unten dazu mehr), bekam ich auf dem R├╝ckweg inmitten des vollgestopften Penderzugs von Bern nach Z├╝rich einen Anruf. Ich m├╝sse die Student Voices (eine Tonaufnahme, wo sich Austauschsch├╝ler vorstellen, zur noch besseren Auswahl der Gastfamilien) doch nicht machen, weil… Ich eine Gastfamilie habe!!! YEAH! Ich bekam dann ein paar Infos und am Donnerstag kam dann der Brief.

Es geht nach500px-Flag_of_Tennessee.svg┬áClarksville, in Tennessee! Ich werde zwei Gastgeschwister haben, eine 21-j├Ąhrige Schwester und ein 22-j├Ąhriger Bruder. Clarksville ist die f├╝nftgr├Âsste Stadt in Tennessee und hat etwa 130’000 Einwohner. Tennessee geh├Ârt zum Southeast Distict von YFU USA, da war im Gastfamilienbrief gleich noch ein Brief vom District Director und vom National Director dabei. Ich hatte jetzt schon ein bisschen Kontakt mit meiner Familie und sie scheinen richtig nett zu se
in. Ausserdem hat mich noch die Austauschschülerin, die letztes Jahr bei meiner Gastfamile war, auf Facebook geaddet und mit ihr habe ich auch ein bisschen geschrieben. Ach, ich freue mich so!!!

 

Dann war ich eben noch auf der Botschaft in Bern. Nat├╝rlich wegen dem Visum! Ich habe das mega lange Internet Formular, wo sie alles bis aufs kleinste Detail wissen

DSC_0224wollen,┬áausgef├╝llt, die beiden Geb├╝hren bezahlt, ein Passfoto gemacht und dann einen Termin bekommen. Ich musste am letzten Mittwoch (26.6.12) um 10:00 in Bern auf der Botschaft sein. Irgendwie hatte ich ein bisschen Angst, b.z.w. ich war vor allem total gespannt wie das sein wird da… ^^ Naja. Schlussendlich habe ich dann haupts├Ąchlich gewartet. Ein Ultrakurzbeschrieb w├╝rde so aussehen: Warten – Sicherheitskontrolle – Reingehen – Sicherheitskontrolle – Warten – Dokumente abgeben, einordnen und abstempeln lassen – Warten – Fingerabdruck geben – Warten – Fingerabdruck nochmals geben und ├╝berpr├╝fen – Warten – 2, 3 Fragen beantworten – Fertig. (: Ich habe etwa 1h 25min mit Warten verbracht und nur ca. 5 Minuten wirklich etwas gemacht. Mit rein nehmen durfte man ├╝brigens nichts, keine Tasche, kein Handy, nur die Dokumente. Das Visum selber kam dann schon am Freitag an, wobei ich es erst am Samstag von der Post abholte (Einschreiben).

Am Samstag kam dann auch noch mein endg├╝ltiger Abflugtermin! Es wird der 14. Aug. sein, um 11:55… Waaw!! *__* Samstagabend veranstalteten eine Freundin (die auch ein Austauschjahr in die USA mit YFU macht) und ich noch

DSC_0154eine kleine ‚Abschiedsparty‘ und das war richtig richtig toll!┬áAuch wenn das Wetter nicht soo gut mitgespielt hat, es war ein gem├╝tlicher und gelungener Grillabend mit unserer Klasse und noch einigen sonstigen Freunden… Ich bekam vom zwei guten Freundinnen auch schon ein kleines Abschiedsgeschenk. Einmal ein total s├╝ss gestaltetes „American Diary“-Buch, das ich dann hoffentlich f├╝llen werde und von einer anderen ein herziges Minispargl├╝cksschweinchen voller 5-R├Ąppler. Ich habe mich riesig gefreut! Das alles macht so richtig Bock auf ein Austauschjahr!

Ich habe ja so ein „Abschiedsbuch“ gemacht (dass ich mir dann fr├╝stens im Flugzeug anschaue)… Das ist jetzt fleissig am rumgegeben werden. Aber ich glaube nicht, dass ich in diesen 2 Wochen bis zu den Sommerferien alle schaffe… Schade! Aber vielleicht finde ich irgendeine L├Âsung. Ausserdem sollte ich mich langsam mal um Gastgeschenke k├╝mmern. Ich werde mir mal ein paar Ideen aufschreiben und einige dann umsetzen… (:

Soodeli. I’m really looking forward to my exchange! (:

 

UNTERSCHRIFT BLOG