YFU Switzerland

Protected: Finally here!

This content is password protected. To view it please enter your password below:

Vorstellung

Hola a todos 🙂

 

Mein Name ist Noé, ich bin 16 Jahre alt und werde 2017/18 ein Auslandsjahr in Argentinien machen. Die Stadt, in der ich leben werde heisst Bella Vista  und befindet sich in der Provinz Corrientes im Nordwesten Argentiniens. Bella Vista liegt direkt an dem Paraná, einem grossen Fluss.

 

Bella Vista, Corrientes

 

Ich werde während diesem Jahr bei einer vierköpfigen Familie mit 2 Katzen leben. Seit ich meine Gastfamilie vor einigen Monaten erhalten habe habe, schreibe ich fast jeden Tag mit ihnen. Sie wirken sehr nett und ich freue mich schon, sie persönlich kennen zu lernen!

 

Mein Visum habe ich bereits und auch die anderen Besorgungen habe ich alle schon so gut wie erledigt. Somit steht meinem Abflug am 17.08 (in knapp einer Woche!) nichts mehr im Weg! 😉

 

Ich werde versuchen, euch durch diesen Blog so gut ich kann auf dem laufenden zu halten und so häufig wie möglich einen Eintrag zu schreiben.

Flug Zürich – Peking (8./9. August)

你们好

 

Nach gut 9 Stunden Flug sind wir heute morgen um 5 Uhr in Peking gelandet. Leider konnte ich im Flugzeug nicht schlafen, was das ganze ein bisschen mühsam machte. Ich genoss aber die schöne Aussicht, besonders in der Nacht über Russland. Es gab auch lustige Momente, beispielsweise als ich im Flugzeug das erste Mal ein chinesisches “Coci” sah.

 

Über dem Grossraum Moskau

Nachts über Russland

Landung in Peking, im Hintergrund Tianjin

 

Am Flughafen in Peking ging es dann ziemlich lange, bis wir die YFU-Helfer trafen. Beim Warten auf die weiteren AustauschschülerInnen konnten wir den Flughafen erkunden. Dabei sprach uns eine Chinesin an, die unbedingt mit uns auf WeChat befreundet sein wollte und wir dann auch addeten.

 

再见

Noch zwei Tage bis zur Abreise

你好 ! Ni hao!

 

Bereits in zwei Tagen fliege ich ab und ich freue mich sehr darauf. Ich fühle mich bereit und mein Gepäck ist einigermassen fertig gepackt.

 

Das einzige, das mir Sorgen bereitet, ist das ziemlich limitierte Gepäck (23 kg – das tönt nach viel, doch mit einigen Jacken, Schuhen und Kleidern aller Art ist das schnell erreicht) und die teilweise erschwerte Kommunikation. Zudem hätte ich gerne eine Karte von Tianjin mit dem Wohnort meiner Gastfamilie – doch hier versagt Google Maps fast komplett. Auch haben wir keine Stadtpläne gefunden, da Tianjin keine bekannte Tourismusdestination ist im Vergleich zu Peking, Shanghai oder Hong Kong. Auch wenn mich diese Dinge im Moment stören, bin ich umso mehr darauf gespannt, wie es wirklich vor Ort ist und was die Chinesen anstatt Google Maps benutzen.

 

再见 ! Zaijian! 

My hostfamily

cross-post from my personal blog

After months of waiting I’m now able to share the most exciting news with you! Finally the last documents were signed so I’m now able to contact my host family and getting them know. I only have three work days and eight days in total till I fly to Chicago, it feel so unreal that after 4 years of preparation and reading about an exchange year, I can finally start my adventure and write my own story. To protect the family I let them decide how much I share about them so stay tuned for new posts.