YFU Switzerland

Was Kunst und Geschichts liebende und  Herzen höher schlagen lässt

Ein Gewächshaus auf dem Messegelände.

Letztes Wochenende hat Angela, eine Freundin der Familie, Matilde und mich eingeladen, um mit ihr und ihrer Familie an eine Kunstausstellung nach Indianapolis zu gehen. Die Messe war sehr eindrücklich, da an den meisten Ständen die Künstler auch gerade selber verkauften. Von Gemälden,  über Fotos bis zu Schmuck , Tanz und Musik war alles vertreten. Die Messe fand unter freiem Himmel, in so etwas wie einem riesigen Park statt. Genauer gesagt wird der Park aber als Garten bezeichnet und gehört zum Lilly House, einer 22-räumigen Villa, welche einmal J.K. Lilly Jr., einem berühmten Geschäftsmann, gehört hatte und heute als Kunstmuseum verwendet wird.

Die Küche im Lilly house.

Wir hatten die Möglichkeit das Haus zu besichtigen und wurden definitiv nicht enttäuscht.

Wenn wir nun schon bei vornehmen Häusern aus anderen Zeiten sind, wäre jetzt ein toller Zeitpunkt um euch von diesem Wochenende zu erzählen. Ich hatte nämlich am Samstag ein Meeting mit anderen Austauschschülern aus meiner Region und Leuten von YFU. Es ging vor allem darum sich über Probleme im Austauschjahr auszutauschen. Ich lernte Austauschschüler aus den unterschiedlichsten Ländern wie etwas Süd Korea, Thailand, Spanien und viele andere kennen und konnte mich mit ihnen austauschen.

YFU USA hat unser Treffen in einer Scheune neben der berühmten „Road 40“ organisiert und bot uns damit auch noch gerade einen Einblick in ein geschichtsträchtiges Gasthaus, welches direkt neben der Scheune steht und im 19. Jahrhundert im Gegenteil zu heutzutage weit und breit das einzige Haus an der „Country road“ war.

Vielleicht fragt ihr euch jetzt was denn so besonders an der „road 40“ ist oder in dieser Zeit war. Sie geht durch den ganzen Staat Indiana und so weiter, aber das schaut ihr euch am besten gleich selber auf dieser Karte an. Mehr Infos findet ihr unter https://en.wikipedia.org/wiki/U.S._Route_40 .

Ein Plan von der Strasse, welcher im Gasthaus ausgestellt war.

Und das Haus von dem ich vorhin gesprochen habe, war logischerweise dann ziemlich beliebt für Reisende auf dieser Strasse, da sonst wieder ziemlich lange nichts mehr kam.