YFU Switzerland

Erste Tage in Bella Vista (21.-29.08.17)

Die ersten Tage hier vergingen sehr schnell. Ich habe viele Leute kennengelernt und schon viele neue Dinge gesehen.

 

Noch am selben Tag, an dem wir angekommen sind, gab es ein grosses Mittagessen mit der anderen Austauschschülerin und den Volunteers von YFU Bella Vista. Meine Familie hat mir den Fluss gezeigt und dann sind wir nach Hause gefahren.

Am nächsten Tag haben wir meine Schuluniform organisiert und am Mittwoch war mein erster Schultag. Hier in Argentinien ist die Schule sehr anders, angefangen damit, dass man eine Schuluniform trägt und ich nur nachmittags Schule habe.

 

Mein erster Schultag war nicht sehr spektakulär. Meine Klasse besteht sowohl aus Mädchen, wie auch Jungen und ist sehr laut. Niemand folgt wirklich dem Unterricht, alle schreien und reden. Sogar während Prüfungen reden sie miteinander und alle schreiben einander ab, aber dazu in einem anderen Blogeintrag mehr.

 

Am Donnerstag bin ich mit einigen von meiner Klasse ein Volleyturnier schauen gegangen, und es war sehr laut.
Am Freitag habe ich mich mit einigen Mädchen getroffen. Wir sind an ein Event der Englischschule hier gegangen und anschliessend noch Pizza essen.

Am Samstag, wie auch Sonntag bin ich mit meiner Gastfamilie zu der Abuela, der Grossmutter, Mittag essen gegangen.

 

Heute (29.08) bin ich mit Freundinnen das erste Mal ins Zumba gegangen, was mir persönlich nicht so gefallen hat. Die Musik war viel zu laut und der Tanzstil entsprach auch nicht wirklich meinem Geschmack… aber da ich für einen Monat bereits bezahlt habe, werde ich noch einige Male gehen. Das waren grob meine Erlebnisse der ersten Tage. Natürlich habe ich viel mehr erlebt, aber es ist schwer, all diese neuen Eindrücke in Worte zu fassen.

 

Ich hoffe, dass dieser Eintrag nicht zu chaotisch ist und ihr einen kleinen Einblick erhalten habt.