YFU Switzerland

1 Woche Amerika!

Hallo zusammen! 🙂

Nun ist es schon eine Woche her, seit ich in Texas aus dem Fluzeug stieg und das erste Mal meine Gastfamilie sah. Seitdem habe ich schon viel gelernt und gesehen, aber ich fange von vorne an:

Am Mittwoch, den 14. August, begann mein grosses Abenteuer. Ich machte mich, mit meiner Familie(und zwei riesen Koffern) auf den Weg nach Zürich, zum Flughafen. Da trafen sich alle Austauschschueler, die an diesem Tag auch in die USA flogen. Wir checkten zusammen ein, und danach blieb uns noch eine Stunde Zeit um uns zu verabschieden. Als der Moment gekommen ist, um Tschüss zu sagen, flossen schon einige Traenen, aber es ging allen gleich, und sobald ich durch die Kontrolle ging, war ich gut abgelenkt. Dann kam die Sicherheitskontrolle und und und… Nun kam ein laaaanger Flug! Wir landeten gut in Washington und zwei YFU Leute brachten uns zum Hotel. Wir acht Austauschschueler, verbrachten den Abend mit Pizza essen und im Whirlpool baden 😉

Am naechsten Morgen mussten wir schon um 5:15 aufstehen, da unser Bus zum Flughafen um 6:00 losfuhr. Angekommen am Flughafen mussten wir uns von den anderen Austauschschuelern verabschieden und ich machte mich mit einer YFU Frau auf den Weg, zu meinem Gate. Ich wurde immer nervoeser, da ich wusste, in wenigen Stunden werde ich meine Gastfamilie sehen! Den dreistuendigen Flug verbrachte ich hauptsaechlich mit schlafen 😉 Angekommen in Houston, hatte ich schon Angst, ich werde meine Koffer nie finden, da der Flughafen so gross war. Zum Glueck sah ich dann aber meinen Sitznachbar und folgte ihm. Dann endlich sah ich meine Gastfamilie, sie begruessten mich mega lieb mit einem voll suessen Plakat.

Meine Gastfamilie und ich am Flughafen!

Meine Gastfamilie und ich am Flughafen!

Nachdem wir meine Koffer geschnappt hatten, machten wir uns auf den Weg zu einem Pizza Restaurant. Danach ging es heimwaerts. Ich hatte nur ca. eine halbe Stunde Zeit mein Zimmer einzurichten, dann mussten wir zu meiner Schule fahren, und mich einschreiben. Ich habe folgende Faecher: US History, English, Economy/Government, Spansih, Piano, Drama und Choir. Ich freue mich mega auf diese Faecher! 😉

Am naechsten Tag gingen wir, in das Museum of Natural Science in Houston. Es war mega interessant!

Den dritten Tag gingen wir nach Galveston ans Meer. Es war suuper genial!! Wir fuhren am morgen los, und nach 1h20min waren wir schon da. Zuerst sahen wir uns ein wenig die Stadt an, dann gingen wir etwas essen, und danach an den Strand. Das Meer war mega warm, und es hatte recht grosse Wellen. Ich und meine Gastschwester waren sicher zwei Stunden nur im Wasser!

Der Rest der Woche verbrachten wir mit: baden in der Badi, Spiele spielen, Filme schauen, S’mores machen(Marshmellows zwischen Guetzli), lesen, malen…

Ich fuehle mich schon sehr wohl hier, fuer das, dass ich erst eine Woche hier bin. Meine Gastfamilie ist einfach super, sie sind so lieb und zeigen und erklaeren mir alles, nehmen mich ueberall mit und behandeln mich wie ihre eigene Tochter oder Schwester!

Meine Gastgeschwister und ich in Dinosaurier-Austellung ;)

Meine Gastgeschwister und ich in der Dinosaurier-Austellung 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Gastfamilie und ich in Galveston

Meine Gastfamilie und ich in Galveston

Unser Garten mit BBQ-Platz

Unser Garten mit BBQ-Platz

Mein Zimmer!

Mein Zimmer!

Foto7

Mein Zimmer!

Das Wohnzimmer, typisch amerikanisch ;)

Das Wohnzimmer, typisch amerikanisch 😉

Unser Haus, mein Zimmer sind die zwei Fenster, oberhalb der Garage!

Unser Haus, mein Zimmer sind die zwei Fenster, oberhalb der Garage!

Also dann, gaaanz liebe Gruesse in die Schweiz!

Luna 😀