YFU Switzerland

Meine Gastfamilie

Ich wohne hier auf dem Schulcampus von Gyan Ganga International School in Jabalpur, Madhya Pradesh. Wir wohnen in der Teacher’s Residence, welche aus kleinen Apartments für die Lehrer besteht.

Meine Gastfamilie ist wirklich SUPER!! Meine Gastmutter Neelu hat mich von der ersten Sekunde an, wie ihre eigene Tochter behandelt. Sie erklärt mir auch vieles über die indische Kultur. Sie ist Hindi Lehrerin an meiner Schule. Den Chai, den sie jeden Morgen und Abend zubereitet ist sehr köstlich. Überhaupt kocht sie sehr gut und das Essen in Indien ist wirklich sehr lecker. Man isst meistens Chappatti (Fladenbrot) mit verschiedene Gemüsesorten, Kartoffeln, Reis und Dal (Linsensuppe). Hier Zuhause wäscht sie nach ihrer Arbeit die Kleider, putzt täglich 2 mal das Haus und kocht am Abend. Das Bügeln von Kleidern, der Abwasch und das Putzen des Badezimmer sind die Aufgaben, die meinem Gastvater Jagdish überlassen sind. Er spricht nicht viel English. Meistens denkt er, dass ich ihn verstehe, wenn er langsam und mit grossen Gesten Hindi spricht. Ich muss ihn ab und zu enttäuschen, dass ich keinen blassen Schimmer davon habe, was er mir mitteilen will.

 

 

Mein Gastbruder Salaj ist eher das Gegenteil von hilfreich im Haushalt. Er und auch ich müssen nichts machen. Salaj ist immer voller Energie und kümmert sich um mich, obwohl ich die ältere Schwester bin. Er will immer wissen, was ich mache. Manchmal kann es auch ein bisschen anstrengend werden. Er hat mir aber Caram und Cricket beigebracht, seine Lieblingsspiele.

Da die Kultur so stark anders ist, gab es grosse Änderungen für mich. Doch ich gewöhne mich langsam daran und geniesse diese doch tolle Kultur immer mehr.