YFU Switzerland

Bye bye Thailand!!

สวัสดี und Hallo!!

Nun ist es soweit: Ich bin seit wenigen Tagen wieder in der Schweiz! Es ist für mich einfach nur extrem komisch.. Ich kann das gar nicht beschreiben.. Es ist, als wäre ich gar nie weg gewesen und doch hat sich in mir etwas verändert. Ich sehe die Fotos von meinem Austauschjahr und denke, hab ich das wirklich erlebt?? Bin ich wirklich ganz alleine, als erste von der Schweiz, so weit weg nach Asien, Thailand gegangen?? Habe ich wirklich 10 Monate in einer soo fremden Kultur gelebt??
Und jedes Mal beantworte ich die Frage mit JA und bin so stolz! 🙂 Beweise für mein Austauschjahr habe ich genug, jetzt muss ich es nur noch selbst glauben. 😀

Meine letzten Tage in Thailand waren genial! Ich fuhr ja nach BKK ins Haus meiner Gastgrossmutter.
Am 17. (doch nicht am 16.) ging die lange Fahrt los. Meine Koffer waren gepackt mit allem, was ich in diesen 10 Monaten gebraucht hatte.
Nach über 5h waren wir dann im Haus meiner Gastgrossmutter. Dort schauten wir Fern und machten nichts spezielles. Faulenzen und Essen… 😛
Am nächsten Tag fuhren wir alle in den „Siam Park“. Das war ein grosser Vergnügungspark mit Bahnen und einem grossen Wasserpark. Es hatte unglaublich Spass gemacht auf die Bahnen zu gehen und einfach Mal etwas touristisches zu machen. 🙂
Dementsprechend hatte es ziemlich viele Farrangs! Aber sie haben mich nicht so gestört! 😉 Ich habe den Tag einfach nur genossen.
Deshalb war ich sogar erstaunt, dass ich einen extremen Sonnenbrand hatte, am nächsten Tag! Ich hatte überhaupt nicht daran gedacht mich ein zu cremen..

Am 19. waren wir wieder einfach zu Hause und sassen herum… Dann um etwa 19 Uhr fuhren wir dann an den Flughafen. Wir brauchten mehr als 1h bis wir entlich im Flughafen waren! Das war typisch BKK, viel Verkehr und ein riesen Flughafenareal in dem man sich schnell verfährt..
Am Flughafen ging ich dann einchecken. Dann kam noch Pii Kay von YFU Thailand und überbrachte mir mein Diplom und eine CD mit Fotos vom letzten camp. Bald musste ich mich dann auf, zum Gate machen.
Da kam der Abschied. Der Abschied von 10 Monaten Thailand. Der Abschied von meiner Gastfamilie, die sehr gut zu mir geschaut hat. Als Erinnerung bekam ich eine Plüschente mit meinem Namen darauf. Dann lief ich zum Gate. Bald ging der Flug nach Zürich dann los. 11h und 20min dauerte der Flug. Ich verbrachte die lange Zeit mit lesen, Musik hören und schlafen. Erstaunlicherweise schlief ich ganze 6h!!

Dann kam ich am 6 Uhr morgens in Zürich an. Meine Koffer kamen auch unbeschädigt an. 😉
Dann ging es nach draussen und da stand dann meine Familie. Ich habe mich extrem gefreut!! Doch als aller erstes erschrak ich einbisschen: meine 6 Jahre jüngere Schwester ist fast gleich gross wie ich!!! Und mein 3 Jahre jüngerer Bruder einen Kopf grösser als ich!! Ich kann es jetzt immer noch nicht ganz glauben und warte darauf dass sie die Stelzen ausziehen! 😉 Ich komme mir wie ein Zwerg vor, dabei bin ich mit meinen 1m 70cm ziemlich gross!
Dann ging es nach Hause wo ein grosses leckeres Osterfrühstück auf mich gewartet hatte!! Es war wie im Himmel mit Zopf, Honig, Eiern und natürlich Schoggihasen!! 🙂

Nun bin ich immer noch einbisschen am einleben. Es ist wie gesagt sehr komisch für mich… Aber ich fühle mich super!

Da dies mein letzter Blog-Eintrag ist, möchte ich mich noch bedanken.

Zuerst bei meinen Eltern.
Dangge Mama und Papa!! Dass ihr mir das ermöglicht händ! Dass ihr mi immer unterstützt händ und mir muet gmacht händ! Ihr händ mir immer dört wo ich nur no schwarz xsee ha au no s wisse oder zumindeschts s graue zeigt! 😉

Auch ein grosses Danke an meine Geschwister (Daniel & Meredit)! Dangge, dass ihr für mi do sind und mit mir gskyped/gschriibe händ! Schön euch wider zha!

Danke an alle, die mir Briefe und Päckli geschickt oder mit mir gechattet hatten! Ihr habt mir immer einbisschen von der Heimat gebracht und mir jedes Mal eine riesen Freude bereitet! Auch hat es mich in schlechten Zeiten sehr aufgemuntert!
(Danke an Vreni, an meine Grosseltern (Oma & Opa und Nana), an meine Klasse, an Johanna & Familie und an Brigit & Familie, an Barbara und an meine Freunde (Jennifer, Hanna, Eliane, Anna, uvm!))

Danke an meine Gastfamilie (แม่, พ่อ, พึ่จูเนึยร์, เจนนึ่), die so gut auf mich aufgepasst hat und mir die thailändische Kultur gezeigt hat. Die ihr Haus für mich geöffnet hat, mir viel beigebracht hat. Die sehr viel Geduld mit mir hatte.
ขอบคุณมากค่ะ!!!

Danke an meine Austauschschülerfreundinnen (Lisa & Johanna)! I wanna thank you so much for going through this exchange year with me! We had so many great experiences and I hope there will be more! We met just three times and we become good friends. I will never forget you two and hope to see you one time in Switzerland (or Estonia or Belgium??). Thanks so much!!! Love you two! <3
And Johanna: Please tell me when you have enough money for your Europe-Tour! 😀

Auch ein Dank an meine thailändische Klasse und meine Freunde (Eve, Daiz, Eye, Dew, Prim und Mink)!
ขอบคุณค่ะ!! I will never forget you! Thanks for everything!!

Dann einen grossen Dank an YFU (Schweiz und Thailand)!! Diese netten Leute von beiden Ländern haben mich immer unterstützt und mir bei allen Schwierigkeiten geholfen.

Und zum Schluss einen grossen Dank an alle Leser und Leserinnen meines Blogs!! Ich hoffe ihr habt alle einen Eindruck von Thailand bekommen und was ich so erlebt hatte im Land des Lächelns. Es hat mir sehr Spass gemacht meine Erlebnisse mit euch zu teilen!

Nun bin ich am Schluss. Am Schluss meines letzten Blogs, am Schluss meines Austauschjahres. Doch auch am Anfang. Am Anfang zu einem neuen Teil in meinem Leben. Einem Teil in dem ich etwas neues in meinem Herzen mittrage: Erfahrungen, Erlebnisse, Menschen, Tiere und Gerüche. Doch ein kleiner Teil meines Herzens blieb da, 9.033km weit weg im Land des Lächelns: in THAILAND!!

Over and out 😉

Lilian (ลิลลี่)