YFU Switzerland

Heilig Abend – 6 Monate – Neujahr

สวัสดีค่ะ! 😉

Zuerst einpaar Worte zu meinem Heilig Abend.
Den ganzen Tag war ich zu Hause am faulenzen und fühlte mich echt mies. Ich stellte mir die ganze Zeit vor wie es jetzt zu Hause in der Schweiz wäre.
Meine Gsteltern waren im Büro und Jennie musste lernen. Also hatte ich nicht viel besseres zu tun als Trübsal zu blasen. 😛
Dann am Abend habe ich dann mit meinen Eltern und meinen Geschwistern „geskypt“. Meine Gastfamilie (samt Coffee, dem kleinen Hund) kam dann plötzlich dazu. Wir skypten alles zusammen (so gut dass eben ging, mit verschiedenen Sprachen und schlechter Verbindung). Und es war einfach lustig und unglaublich schön. Dann bekam ich überraschenderweise ein Weihnachtsgeschenk von meiner Gastfamilie: eine wunderschöne Buddha-Kette die den Träger beschützen soll. Sie hatten extra etwas für mich gekauft, damit ich Weihnachten habe, da sie ja Weihnachten nicht feiern. So unglaublich nett.
Aus einem beschissenen Tag wurde einer der schönsten Heilig Abende! 🙂

Am 25. gab es ein kleines „Jubiläum“ zu feiern: Ich bin 6 Monate in Thailand und habe „nur“ noch weniger als 4 Monate überig! 😛 Über die Hälfte ist vorbei…

Dann am 28. wollten wir für 4 Tage nach BKK fahren um die Grossmutter zu besuchen.
Ich hatte aber so grosse Panik davor nach BKK zu fahren wärend den Demonstrationen und der Anschlagsgefärdung, dass ich zum Glück zu Hause bleiben durfte. Pii Ta und Pii Pong schauten zu mir.
Wir spielten Badminton, schauten einen Film (mit Popcorn!) und putzten das Haus. Ich hatte auch genug Zeit zum malen.
Wir hatten alle sehr viel Spass! 😀

An Silvester kam meine Gastfamilie wieder zurück.
Am Abend so gegen 23:30 Uhr setzten wir uns alle vor den Fernseher zum Beten. Denn in Thailand ist es Brauch, dass man im alten Jahr beginnt zu beten und dann bis ins neue Jahr hinein betet. Einige Leute sollen schon um 21:00 Uhr mit beten beginnen, da war ich doch ganz froh, dass meine Gastfamilie „erst“ um 23:30 beginnt! 😉
Vom ganzen Sitzen taten mir bald die Füsse weh und das gemurmel des Mönches im Fernseher verleitete mich leider dazu an zu Hause zu denken. Was wir in der Schweiz an Silvester gemacht hatten. Wir hatten immer gelacht und Spass gehabt und hier sitzt man still und ernst da und betet. Tja, andere Kultur andere Sitten! Ich bemerkte nur wieder einmal wie sehr ich die Schweiz eigentlich vermisse…

Dann am 1.1.2014 ging ich erst mal schlafen. 😉 Leider konnte ich nicht wirklich ausschlafen, aber das war dann nicht so schlimm.
Wir gingen Steak essen und einkaufen. Leider konnte ich das alles nur halb geniessen, da meine Nase ununterbrochen lief. Ich habe mir irgendwie eine Erkältung eingefangen.. 🙁

So wie es bis jetzt aussieht, haben die Thais sowenig wie möglich Ferien. Morgen geht es ab in die Schule! 😛 Für 2 Tage und dann Wochenende und dann 4 Tage Schule und dann fahre ich mit meiner Gastfamilie und den Leuten aus dem Büro ans Meer! Auf eine Insel! Ich freue mich schon! 😀 (Habe aber leider immer noch Angst wegen den Demonstrationen..)
Mehr dazu dann im nächsten Blog! Hoffentlich mit mehr Bildern als dieser Eintrag. 😉

Ich hoffe ich kann jetzt meine „weniger als 4“ Monate noch geniessen! 😉

Alles Liebe

ลีเลียน <3