YFU Switzerland

Chiang Mai – Geburtstag – Politik

Sawadii ka!

Wart ihr schön brav? Kam der Samichlaus zu euch?? 😉
Zu mir kam er nicht. Denn in Thailand wird weder Samichlaus noch Weihnachten gefeiert. Ich finde das sehr schade. Von der ganzen Weihnachtszeit bemerkt man nur etwas an der Dekoration in den Kaufhäusern. 😛

Ich habe wieder viel erlebt! 😉

Am 5. Dezember war Vatertag. Der Vatertag findet immer am Geburtstag des Königs statt. Auch war schulfrei!

Am Tag davor hatten wir eine kleine Feier in der Schule. Es war so ziemlich das Gleiche wie am Muttertag; lange Reden, Thaitanz, Gebete und Respekt erweisen.
Ich ging am Anfang mit einem Englischlehrer zum „immigration office“ um mein Visa zum 2. Mal zu verlängern. Im März muss ich dann noch ein 3. Mal gehen. Doch dieses Mal war ich nach zwei Minuten fertig, ohne Probleme.
Zurück an der Schule schaute ich noch bei der Feier zu. Danach hatten wir den Rest des Tages frei. Also den ganzen Nachmittag.
Viele gingen nach Hause um den Vatertag mit ihrem Vater zu feiern. Ich und Jennie gingen mit Freundinnen in ein Shoppingcenter, da meine Gasteltern bis um fünf arbeiteten. Wir hatten sehr viel Spass! 😀

Da am 5. schulfrei war, packten wir die Chance für einen Familienausflug und fuhren nach Chiang Mai.
Chiang Mai ist eine der grössten Städte in Thailand, die ehemalige Hauptstadt. Sie liegt sehr nördlich, weshalb die Temperaturen deutlich kühler sind.

Wir fuhren etwa 3h mit Pause und machten dann einen Halt in der Provinz „Lampang“. Dort besuchten wir einen Ort, an dem Elefanten gepflegt werden. Es werden ihnen Sachen beigebracht wie zum Beispiel Malen oder Baumstämme aufeinander stapeln.
Es gab auch ein Spital usw. Das war sehr eindrücklich.

Danach fuhren wir nochmals etwa 1h bis zum Haus meiner Gasttante. Sie wohnt ein bisschen ausserhalb der Stadt mit ihrem Mann und ihrer Tochter und 12 Hunden! Sie besitzen ein ziemlich grosses Stück Land, auf dem sie Früchte anpflanzen und diese dann verkaufen.
Als erstes zeigten sie uns einige Pflanzen, pflückten ein paar Früchte und redeten. Die Hunde folgten uns auf Schritt und Tritt.
Am Abend fuhren wir dann in ein Restaurant. Das Essen war super gut!
Am Fehrnsehr (im Restaurant) wurde die Szeremonie vom Geburtstag des Königs gezeigt. Viele wichtige Leute, wie die Preministerin brachten Blumengestecke als Zeichen des Respekts. Dann gab es noch ein grosses Feuerwerk, in Bangkok.
Während der Szeremonie standen alles Leute im Restaurant auf und hielten eine brennende Kerze in die Luft. Ich und meine Gastfamilie auch. Sehr speziell aber auch schön! 🙂
Wieder zurück im Haus stellten wir die Zelte auf. Dann gingen wir auch schon bald schlafen.
Anmerkung: Die Temperatur fiel unter 20°C, auf etwa 18°C!! Ich bin fast verfroren!! Das klingt jetzt wahrscheinlich total blöd, aber ich konnte es selbst kaum glauben, dass ich soo kalt hatte! Und dann noch in einem Zelt schlafen! 😮 Wie auch immer, ich habe es überlebt! 😀

Dann am 6. Dezember war mein 17. Geburtstag! Ich finde es immer noch extrem komisch, dass es nicht so richtig kalt war. Denn ich habe doch im Winter Geburtstag! 😛
Ich hatte einen wunderschönen Tag. Wir fuhren zusammen in einen Blumen Park, „Royal Flora“. Dort machten wir tausende von Fotos, ganz nach Thaistyle! ;D
Es hat sehr Spass gemacht und ich konnte nur so über die wunderschönen Blumen staunen. In einem Haus hatte es Tulpen! Alles Thais wollten unbedingt da rein und Fotos schiessen, denn Tulpen können in Thailand nicht wachsen. Ich fand das sehr lustig, da Tulpen für mich sehr normal sind. 🙂

Der Höhepunkt des Parks war der „Royal Pavilion“. Ein Tempel mit riesen Platz drumherum. Traumhaft!
Wieder: Fotos!! 😀

Dann habe wir noch mehr Blumen angeschaut! 🙂

Mit müden Füssen stiegen wir ins Auto ein. Der nächste Halt war bei den berühmten thailändischen Sonnenschirme! Ich habe mir gewünscht so einen Schirm zu besitzen und jetzt besitze ich einen! 😀 Ich konnte zu schauen, beim Herstellen und Bemalen!

Zurück im Haus meiner Gasttante, gab es bald schon Znacht. Dann wurde noch ein bisschen Geburtstag gefeiert. Es gab keinen Kuchen sonder so Schoggiküechli oderso.. In denen steckten 7 Kerzen, welche ich alle aufeinmal ausblies! 😉 Was sehr speziell war für meinen Geburtstag, war die frische Wassermelone! Super lecker!!

Am 7. sind wir dann zurück nach Phitsanulok gefahren. Die Hälfte der Fahrt habe ich geschlafen und die andere Hälfte habe ich versucht Fotos aus dem Autofenster zu machen.. 😛

Nun noch eine Bemerkung zur Politik:

Die meisten haben sicher in der Zeitung oder im Fernsehen von den Demonstrationen in Bangkok gehört. Ich wurde auch von Bekannten danach gefragt, wie es mir geht und so.
Ich merke überhaupt nichts davon! Mein Gastvater hat ab und zu Fern gesehen und da kamen dann Bilder von den Demos.. Aber ich bemerke gar nichts. Natürlich hoffe ich dass sich das bald wieder beruhigt.

Wegen was genau demonstriert wird, kann ich nicht erklären. Es ist sehr kompliziert. Aber die jetztige Preministerin wollte ihren Bruder (und ihren Vorgänger) aus dem Exil zurück holen. Er wurde „verbandt“ weil er korrupt war. Das passt vielen nicht. Doch für den Geburtstag des Königs hatten sie aufgehört und aufgeräumt. Hoffentlich beginnt es nicht wieder.

Also nochmals an alle: Mir geht es sehr gut!! Ich merke gar nichts von den Demonstrationen! 😉

Alles Liebe

Lilian <3