YFU Switzerland

En månad i Sverige!

Hej Hej!

Heute bin ich genau einen Monat in Schweden! Ich kann es kaum glauben. Die Zeit ist unheimlich schnell vorübergegangen. Andererseits fühlt es sich aber auch so an als wäre ich schon lange hier…
In dieser Zeit habe ich sehr viel erlebt und viele neue Erfahrungen gemacht.

Am 18. August hat meine Schule angefangen. Ich gehe in das  Musik-Gymnasium “ Rytmus “ in Malmö. Es ist eine sehr kleine Schule mit nur 140 Schülern. An meinem ersten Schultag hat mich meine Gastmutter begleitet. Wir wurden herzlich vom Schulleiter begrüsst. Nachdem er uns die ganze Schule gezeigt hat, habe ich mich von meiner Gastmutter verabschiedet. Nun ging es für mich ins Klassenzimmer, wo ich einen Teil meiner Klasse kennengelernt habe. Viele Schüler sind auf mich zugekommen, um mir Hallo zu sagen und sich vorzustellen. Dies hat mich sehr gefreut und ich fühlte mich sofort willkommen! Die erste Schulwoche war eine Intro-Woche. Alle Schüler wurden in Ensemble-Gruppen aufgeteilt. Während der ganzen Woche haben wir gemeinsam einen Song geübt. Am Ende der Woche war das Konzert. Alle Gruppen mussten ihren Song vorspielen. Ich war sehr aufgeregt, aber schon nach den ersten Tönen war die Aufregung verschwunden und es hat mir grossen Spass gemacht.
Seit drei Wochen hat nun der “normale“ Unterricht begonnen. Es ist noch etwas schwer für mich, da der Unterricht auf Schwedisch ist und ich darum noch nicht alles verstehe. Die Schule in Schweden ist sehr anders, als ich es mir von der Schweiz gewohnt bin. Hier einige Unterschiede:
– Die Lehrer nennt man alle beim Vornamen. Das Verhältnis zwischen Schüler und Lehrer ist eher      kollegial.
– Die Lektionen sind alle unterschiedlich lang. Sie dauern zwischen 30 Minuten – 2 Stunden.
– Das Essen in der Schule ist gratis. Zu Trinken gibt es Milch oder Wasser.
– Es gibt nicht so viele Regeln, was Handys und zu spät kommen anbelangt.
– Die Lehrer bedanken sich nach jeder Lektion bei den Schülern.

Mit meiner Gastfamilie war ich Kanu fahren auf einem wunderschönen See. Der See war Mitten in der Natur, umringt von Wald und einigen typisch rot-weissen Schwedenhäuschen. Das einzige was man gehört hat, war das rauschen der Bäume im Wind. Es war einfach wunderschön…

20150829_112241          20150829_125034

Eine Schwedische Tradition im Spätsommer ist Kräftor essen. Das sind die roten Krebse ( siehe Bild). Es war nicht ganz einfach diese Krebse zu essen. Die Schale muss aufgebrochen werden, damit das Fleisch herausgeholt werden kann. Das Fleisch ist sehr salzig. Mir hat es gar nicht mal so schlecht geschmeckt.

20150829_192813

Letzen Samstag war ich mit meiner Gastfamilie im Liseberg. Das ist ein Freizeit Park in Göteborg. Es hat super viel Spass gemacht.

20150905_175633    20150905_180759

Mit meinem Schwedisch geht es auch schon viel besser als am Anfang. Ich verstehe nun schon ziemlich viel, nicht jedes Wort, aber ich weiss meistens, von was die Leute sprechen. Sprechen kann ich noch nicht so gut. Ich versuche es so gut es geht.
Eines Abends beim Nachtessen hat meine 9-jährige Gastschwester gesagt, dass sie findet ich habe schon sehr viel gelernt in dieser Zeit. Dies hat mich sehr gefreut!

20150909_144257

Turning Torso, Malmö

20150909_141913

Öresund Brücke, führt von Malmö nach Kopenhagen

20150909_142706

Bästa Hälsningar!

Lia