YFU Switzerland

Thanksgiving

Hallo Leute

Es ist wieder mal Zeit fuer einen Beitrag. Dieses mal geht es um Thanksgiving 😀

Meine Schule ist einer der wenigen gluecklichen Schulen welche die ganze Woche frei hat. Dienstag fingen wir an alles vor zu bereiten. Kochen, putzen, planen, Ideen fuer Unterhaltung. Thanksgiving feierten wir mit der Familie meiner Mutter und am Mittwoch Abend traffen dei ersten schon ein. An diesem Abend schauten wir einen Film von dem meine Familie schon seit dem ersten Tag sprach als ich ankamm. Napoleon Dynamite.  Dieser Film wurde in Idaho gedreht und wohl der duemmste Film welcher je gedreht wurde :’D. Leute in Idaho sind geteilt in 2 Gruppen wenn es um diesen Film geht: Du liebst den Film oder du hasst den Film! Es gibt nichts dazwischen und ich gehpere eher zu der 2. Gruppe. Mein Vater hasst den Film auch und er versprach mir es wird besser beim 2. mal. Amanda, Grace und Abby jedoch liebten den Film und jede 10 Sekunden mussten sie lachen. Es gibt keine Worte fuer diesen Film deswegen rate ich euch, schaut euch den Trailer an, dass erklaert schon viel! https://www.youtube.com/watch?v=qH-FBPRf7NQ Am naechsten Tag am Morgen traff dann der Rest der Familie ein. Wir waren etwa 20 – 30 Leute. Ich habe alle schon getroffen aussert meine Grossmutter. Sie kam sofort auf mich zu und gab mir tips wie ich mit amerikanischen Jungs umgehen musste :’D Wir hatten Brunch zusammen und dann machten wir verschiedene kleine Bastel sachen. Wir bastelten Rehntiere und machten Lebkuchenhaeuser. Wir bastelten Weihnachtsbaeume und vieles mehr. Die meiste Zeit jedoch verbrachten wir mit Gemsch spielen welches ich ihnen beigebracht habe. Am Abend hatten wir dann traditionelles Thanksgiving Dinner mit Truthan. Und was fuer mich dessert war ( aehnlich zu Himbeercreme) war fuer sie ein Salat. Der „GelloSalad“. Obwohl ich Salat gerne habe, noch nie ass ich Salat freiwilliger. Nach dem Essen schauten wir dan alle zusammen Elf welcher ein sehr niedlicher Weihnchts Film ist. Am neachsten Tag gingen wir ins Kino Big Hero 6 schauen und am Abend gingen wir in die ehemalige Stadt wo meine Familie lebte. Dort im Park waren alle Lichter schon aufgebaut und alle warteten fuer den Samichlaus um die Lieder an zu zuenden. Dank Elf welchen wir am Tag zuvor geschaut haben war meine Familie in kompletter Weihnachtsstimmung so musste ich mit ansehen wie sie in der Öffentlichkeit Weihnachtslieder sangen in der Hoffnung leute wuerden mit singen :’D Danach gingen wir Pizza essen und dann nach Hause. Ich war tod muede und als ich dan am naechsten Tag um 12 Uhr aufwachte waren alle schon verschwunden. Ich war jedoch nicht all zu traurig weil obwohl ich Thanksgiving super lustig fand, fuer 3 Tage mit 20 – 30 in einem Haus und darunter 8 kleine Kinder.. ja dass ist anstrengen. Meine Familie jedoch warnte mich fuer Weihnachten weil eine ganze Familie mit 4 kleinen Kindern fehlte und eines dieser Kinder ist anschienend so laut wie der Rest zusammen.. Ja da hab ich etwas vor mir :’D Trotzdem Thanksgiving war ein riesen Erfog und ich habe es sehr genossen.

Laura