YFU Switzerland

Welcome to the United States (I)

Heute ist es 10 Tage her, seit ich in den USA angekommen bin. Ich war ziemlich beschäftigt, habe es jetzt aber endlich geschafft meinen ersten Eintrag zu schreiben. Doch am besten alles von Anfang an:

Am 27. Juni bekam ich meine lang ersehnte Gastfamilie: Host Mum & Dad und 2 Gastschwestern, 16 und 19. Mein neues Zuhause: Ann Arbor in Michigan. Ziemlich schnell kam dann auch schon die erste Mail und wir tauschten uns aus. Nach dem ersten Mal Skypen hatten wir dann praktisch jeden Tag Kontakt via Facebook und geskypt wurde auch noch einige Male.

Am Dienstag 25. August war es dann so weit! Am Flughafen verabschiedete ich mich von meiner Familie. Kurz und heftig flossen ein paar Tränen, doch es war noch gar nicht so richtig greifbar, dass ich sie ein ganzes Jahr lang nicht sehen würde.. Um 10:15 ging dann mein Flieger: Zürich (CH) – Newark (NJ) – Chicago (IL) – Traverse City (MI). Da meine Familie noch in den Ferien „Up North“ war, flog ich zuerst dorthin. Zusammen mit zwei anderen Familien hatten sie dort ein Haus am Lake Michigan gemietet.

Ich kam abends um 23:30 an und wurde herzlich in Empfang genommen, es war so toll sie endlich im realen Leben vor mir zu sehen! Wir nahmen mein Gepäck und fuhren zum Lakehouse. Alle anderen waren aufgeblieben um mich willkommen zu heissen! Ich ging dann aber relativ schnell schlafen, die lange Reise war doch ziemlich anstrengend.

Das Lakehouse „Up North“ – Up North bezeichnet ungefähr den nordwestlichen Teil von lower Michigan

Das Lakehouse „Up North“ – Up North bezeichnet ungefähr den nordwestlichen Teil von Lower Michigan

Ankunftsselfie: Allison, Jim, ich und Ellen

Ankunftsselfie mit meiner Gastfamilie: Allison, Jim, ich und Ellen

Die nächsten drei Tage vergingen schnell und es war immer etwas los. Wir gingen  Bowlen, schauten uns ein kleines Fischerdörfchen an und gingen im See baden. Im  Park Sleeping Bear Dunes hatte ich eine atemberaubende Aussicht auf den Lake  Michigan. Der ist so riesig, ich hab mich gefühlt wie am Meer! Einmal sind wir zu  einer kleinen Insel und zurück gekajakt, und wir haben Stand Up Paddleboards  gemietet. Am Abend haben wir ein Feuer gemacht und Smores gegessen. Smores  sind eine Art Sandwich, man hält Marshmellows übers Feuer und klemmt sie mit  Schokolade zwischen zwei Cracker.

Am Samstag gings dann endlich zu meinem richtigen neuen Zuhause. Die Autofahrt dauerte etwa 4.5 Stunden, unterwegs hielten wir an für Frühstück und Mittagessen. Wie die nächsten 6 Tage in Ann Arbor verliefen schreibe ich übermorgen im zweiten Teil.

Der Steg vor dem Lakehouse im Abendlicht

Der Steg vor dem Lakehouse im Abendlicht

Der Blick vom Lakehouse auf den See

Der Blick vom Lakehouse auf den See

"Lake" Michigan.. Das Foto entstand im Park Sleeping Bear Dunes

„Lake“ Michigan.. Das Foto entstand im Park Sleeping Bear Dunes