YFU Switzerland

Finally an update again

Hi, I’m sorry, I know, I didn’t wrote you all since a long time, I was really busy in the last few weeks, but I’m going to try to tell you everything I experienced in this time. First, about my language change: Don’t worry if you still want to read it in german, I’m going to translate it at the bottom, so you can decide, which langage you prefer and also the people, which can’t speak german can read my blog. Also it is sometimes easier for me, because I also start to think in english sometimes etc. And I’m sorry for my mistakes. Ok, here first a short review about what happened since my last entry: We celebrated my birthday about two weeks ago,  I also had some more Cross Counrty meets, we carved pumpkins, I had two sleepovers with friends and we visited the ledges.

First to my brithday: I think i was my first birthday which I spent away from my real family, so at the beginning, I was a bit nervous, but I really have to say, my birthday was fantastic! I got up earlier than normally because I wanted to talk to my real parents and because of the time change was it the only possible time. So we were talking for a while and afterwards I was preparing myself for school. Before I started to eat my breakfast, my host mom and my host sister came to me and sang the ‚Happy Birthday‘ Song for me and told me many good wishes. It was super to get up and have breakfast like that! After school and Cross Country practice, my host mom picked me up and after a short stop at home to take a shower and change my clothes, we went to the restaurant „Cancun“ to celebrate my birthday with mexican food. My host aunt and my host uncle also came over and after a great meal, the waiters brought me a mexican hat and a vanilla icecream, while they were singing Happy birthday in spanish. Here is a picture of me with the funny hat:

Birthday_16

After the meal, I got some really cool presents and than we went home, because I invited some friends to come over for a bonfire. We had a lot of fun while making s’mores, talking and playing some games. There is no better word to descripe my day than perfect.

In the last few weeks I had also my last few races in Cross Counrty and on the last wednesday, it was already my last one. Sadly, practice is over too. Now I’m looking around for something I can do in winter, I will tell you, when I will know, what I want to do. But I maybe have to wait until the next trimester begins, because the first one is nearly over, there are just a few weeks left until everything will change a bit, including my classes.

On the last weekend, Lauren and me, we invited some of the other exchange students to carve pumpkins. It was really fun and I’m still surprised, that some of them have never done that before. Some of the spent the night here and we were watching a movie and we just had fun.

This friday evening, my host dad took me and a friend to one of the last footballgames this year of our high school (Or even the last one, I don’t really know that) in Grandville. On saturday we went to a really big mall and it was fun. Later that day my host sister picked me up and we visited with some other friends the ledges. They are really cool. If you are ever somewhere in or around Grand Ledge, just go there and visit them. It was beautiful with the rocks and the leaves of the trees, which are changing their color.

That were most of the things I made in the last few weeks. I hope, I didn’t forgot anything important. See you soon, Julienne

 

German version:

Hei, tut mir leid, ich weiss, ich habe euch allen schon lange nicht mehr geschrieben, in den letzten paar Wochen war ich sehr beschäftigt. Aber ich werde versuchen, euch jetzt alles zu erzählen, was in dieser Zeit passiert ist. Zuerst wegen meinem Sprachenwechsel: Macht euch keine Sorgen falls ihr es in Deutsch lesen wollt, Ich werde es am Ende des Eintrages übersetzten, so könnt ihr euch entschiedn welche Version ihr bevorzugt und auch die Leute, die Englisch sprechen, können meinen Blog verfolgen, falls sie wollen. Ausserdem ist es manchmal einfacher für mich, weil ich langsam ebenfalls in Englisch denke etc. Und bitte entschuldigt meine Fehler. Ok, zuerst ein kleiner Überblick darüber, was alles passiert ist seit meinem letzten Eintrag: Wir haben meinen Geburtstag gefeiert, ich hatte einige Cross Counrty meets, wir haben Kürbisse geschnitzt, ich hatte zwei Übernachtungen mit Freunden und wir haben die berühmten Klippen besucht.

Zuerst zu meinem Geburtstag: Ich denke, das war mein erster Geburtstag, den ich getrennt von meiner Familie verbracht habe, also war ich am Anfang ziemlich nervös, aber ich muss sagen, mein Geburtstage war einfach fantastisch! Ich bin etwas früher als normalerweise aufgestanden, weil ich noch mit meinen echten Eltern reden wollte und aufgrund der Zeitverschiebung war das die einzige Möglichkeit. Also haben wir eine Weile geredet und danach habe ich mich für die Schule fertig gemacht. Doch bevor ich anfangen konnte zu Frühstücken, ist meine Gastmutter und meine Gastschwester aufgetaucht und haben happy Birthday für mich gesungen und mir gratuliert. Es war einfach super, so aufzustehen und zu frühstücken. Nach der Schule und Cross Counrty Training hat mich meine Gastmutter abgeholt und nach einem kleinen Zwischenstopp zu Hause, sodass ich kurz duschen und meine Kleider wecseln konnte, sind wir zum Restaurant „Cancun“ gegangen um meinen Geburtstag mit mexikanischem Essen zu feiern. Meine Gasttante und mein Gastonkel sind ebenfalls gekommen und nach einem sehr leckeren Essen haben mir die Kellner einen mexikanischen Hut aufgesetzt und Vanilleglace gebracht, während sie Happy Brithday auf Spanisch gesungen haben. Weiter oben ist noch das Bild von mir mit dem witzigen Hut. Nach dem Essen habe ich einige sehr coole Geschenke bekommen und danach sind wir nach Hause gefahren, da ich einige Freunde für ein Lagerfeuer eingeladen hatte. Wir hatten viel Spass beim machen von S’mores, plaudern und einigen Spielen. Es gibt kein besseres Wort um meinen Tag zu beschreiben als perfekt.

In den letzten paar Wochen hatte ich auch noch meine letzten paar Meet in Cross Counry und am letzten Mittwoch war schliesslich mein letztes Rennen. Traurigerweise ist ebenfalls das Training vorbei. Jetzt sehe ich mich nach einem Sport oder einem Club für den Winter um. Ich werde es euch mitteilen, wenn ich es weiss? Aber vielleicht muss ich warten, bis das nächste Trimester beginnt, weil das erste schon fast vorbei ist. Es dauert nur noch einige Wochen bis das nächste beginnt und vieles wird sich bereits wieder ein bisschen ändern, auch meine Fächer.

Am letzten Wochenende haben Lauren und ich einige der anderen Austauschschüler eingelden, Kürbisse zu schnitzen. Es hat echt Spass gemacht, aber ich war etwas überrascht, dass einige von ihnen noch nie Kürbisse geschnitzt haben. Einige von ihnen haben die Nacht hier und wir haben einen Film angeschaut und hatten einfach Spass.

An diesem Freitagabend hat mein Gastvater eine Kollegin und mich zu einem der letzten Footballspiele unserer High School in dieser Saison (Oder dem letzten, das weiss icg nicht so genau) in Grandville gebracht und danach habe ich die Nacht bei ihr verbracht, sodass wir am Samstag zur Mall gehen konnten. Dort haben wir einen echt witzigen Morgen verbracht. Später hat mich dann meine Gastschwester abgeholt und wir sind gemeinsam mit einigen Freunden zu den bekannten Ledges, das sind eine Art Felsklippen, gefahren und sind dort ein wenig herumgelaufen. Falls ihr jemals in oder in der Nähe von Grand Ledge seid, geht und seht sie euch an. Sie sind echt wunderschön, vor allem jetzt im Herbst mit den farbwechselnden Blätter an den Bäumen. .

Ich glaube, dass war es so etwa. Ich hoffe, ich habe nichts wichtiges verpasst. Hoffentlich bis bald, bis dahin, alles Gute, Julienne

That were most of the things I made in the last few weeks. I hope, I didn’t forgot anything important. See you soon, Julienne