YFU Switzerland

No Title

Hallo!

Es wurde so langsam wieder Zeit einen Blogeintrag zu schreiben!

Seit dem letzten Mal ist sehr viel passiert, ich habe zwei mal Gastfamilie gewechselt, an einer neuen Schule angefangen, endlich eine Klavierlehrerin gefunden und noch viel mehr.

Im November nach der YFU Reise nach Stockholm bin ich nach Lillån gezogen, das liegt ein paar Kilometer nördlich von Örebro. Bei den neuen Gasteltern Klaas und Brigitta habe ich dort 3 wunderbare Tage verbracht, danach ging es ungefähr 3 Kilometer weiter, zu meiner jetzigen Gastfamilie. Meine Gastfamilie besteht aus meiner Gastmutter, meinem Gastvater, deren Kinder (18 und 14) und dem schwarzen Labrador Cera! Alle sind unglaublich nett und wir haben viel Spaß zusammen. Sie sind alle sehr sportlich, weshalb wir oft zusammen Innebandy matches (Unihockey) schauen gehen. Mein Gastbruder spielt selber Innebandy und Fußball und meine Gastschwester ist Schwimmlehrerin, während meine Gastmutter mehrmals in der Woche rollstuhlcurlen geht. Und ich habe 3 mal pro Woche Basketballtraining!

Vor 2 Wochen waren hier Sportferien, die ich in Norwegen verbracht habe. In Oslo wohnt die ehemalige norwegische Austauschschülerin, die vor einigen Jahren bei meinen Großeltern in Italien gewohnt hat. Mit ihr und ihrer Familie bin ich 4 Tage lang Ski fahren gegangen. Danach hatte ich noch 2 Tage Zeit Oslo zu erkunden. Norwegisch und Schwedisch sind zum Glück sehr ähnlich, sodass ich mich mit den Norwegern gut verständigen konnte!

Am Sonntag fand das sogenannte Vasaloppet statt, der weltweit größte Skilanglauf Wettkampf. Dieses Jahr nahmen etwa 15000 Menschen statt und der Gewinner (ein Norweger) schaffte die 90 Kilometer in nur 4 Stunden, was recht beeindruckend ist wenn man bedenkt, dass der Durchschnittsmensch etwa 8-12 Stunden braucht.

Hier zum Abschluss noch ein Bild von Cera!

ceramars154

 

No Title

Hej hej!

Mehr als ein Monat ist jetzt vergangen und es gefällt mir noch immer sehr hier in Schweden! So langsam fangen die Temperaturen hier an ein wenig schwedischer zu werden, doch schön ist es trotzdem noch. In der Schule habe ich nicht viel zu tun, da ich das Meiste schon letztes Jahr in der Schweiz im Unterricht hatte. Und gute Noten brauche ich hier auch nicht zu haben, also konzentriere ich mich lieber darauf, mein Schwedisch zu verbessern. Meine Gasteltern haben vor kurzem angefangen mehr Schwedisch mit mir zu sprechen, ich verstehe zwar sehr viel, doch ich weiss nicht immer wie ich antworten soll. Ich hoffe das wird sich bald ändern, da ich nebenbei auch in einen Schwedischkurs für Immigranten gehe.

Meine Familie ist wirklich unglaublich nett und wir haben viel Spass. Die Zwillinge (ungefähr 10 Monate) fangen gerade an ihre ersten Schritte zu machen und es ist wunderbar zu sehen wie sie jeden Tag besser werden. Die Tochter meiner Gasteltern ist jetzt in den USA im Austausch, sie hat es leider nicht so gut wie ich in der Familie, aber ich hoffe das wird sich bald klären!

Letzte Woche habe ich mich mit 2 Mädchen getroffen, die letztes Jahr mit AFS im Austausch waren, die eine in Costa Rica und die andere in den USA. Wir hatten in einem kleinen Café Fika und haben Erlebnisse als Austauschschüler ausgetauscht.

Vi ses!

 

 

No Title

Letzte Woche bin ich in Stockholm angekommen, wo ich und alle anderen Austauschschüler ein 4-tägiges Vorbereitungslager hatten. Am Samstag habe ich dann meine Familie in örebro kennengelernt! Ich habe 3 Brüder, einen 15-jährigen und 9 monate alte Zwillinge. Auch die Eltern sind unglaublich nett und ich fühle mich sehr sehr wohl hier!

Der erste Schultag war ziemlich gut, da ich schon 2 Mädchen kannte und sowohl die Schüler wie auch die Lehrer mich sehr warm empfangen haben. Ich verstehe im Unterricht zwar nicht sehr viel aber ich hoffe, dass sich mein Schwedisch bald verbessern wird!2014-08-13 19.30.08

 

2014-08-17 08.57.32 2014-08-18 14.02.00 2014-08-18 14.09.12 2014-08-18 14.33.49