YFU Switzerland

WOW…..die Hälfte ist schon durch

20141206_180123 20141206_175611 20141206_174429

Nachbar Haus

Nachbar Haus

Mein Logo:)

Mein Logo:)

20141206_180139

Meine Garderobe:)

Meine Garderobe:)

20141229_214347 20141229_205609 20141229_171424 20141224_174720 20150107_171149 IMG-20141230-WA0000 20141206_220141 20141206_220006Hello:)

Sehr sehr sehr lange ist es her seit dem letzten Beitrag. Der Grund dafür ist, dass mein Laptop, denn ich kurz vor meinem Abflug gekauft habe plötzlich nicht mehr funkionierte. Keine Ahnung wieso, aber auf jeden Fall funktioniert er jetzt plötzlich wieder:)

Okay beginnen wir mit Basketball:) Wir haben die ersten 3 Spiele gewonnen, dann 2 verloren. Danach haben die Liga Spiele angefangen. 3 Gewonnen, 2 verloren. In all den spielen habe ich 4 Mal gespielt. Nicht sehr oft und nicht sehr lange, aber das war zu erwarten:) Um ganz ehrlich zu sein wollte ich in manchen Spielen gar nicht spielen. Es ging zu und her wie auf dem Schlachtfeld. Die Schiedsrichter sind übrigens keinen Deut besser, als die in der Schweiz:) Die meisten könnten eine Brille gebrauchen;) Es macht mir immer noch unglaublich Spass und ich werde besser und besser. Mittlerweille kan ich mit den meisten Spielerinnen mithalten:)) Unsere Manschaft ist sehr talentiert und ist sehr gut. Das einzige Problem das wir haben ist, dass wir nicht immer so spielen wie wir könnten. Aber wenn wir das nächste Spiel gewinnen sind wir Liga erste:)) Also drüchkt uns die Daumen am Freitag!

Weihnachten ist schon eine Weile her, aber ich erzähle euch trotzdem davon. In der Adventszeit war ich mit einer Freundin in Rochester einer Stdt hier in der Nähe. Alle Häuser hatten eine coole Beleuchtung und es gab einen Weihnachtsmarkt. Natürlich nicht vergleichbar mit dem in der Schweiz. Trotzdem war es sehr schön. Am Ende vom Tag sind wir, dann noch in unserem Quartier herumgefahren, da es einen Lichterwettbewerb gab. Wer die schönsten Lichter am Haus hatte bekam 200 Dollar. Die Jury waren alle die in unserem Quatier leben.

Am Heiligabend kamen alle Verwandten von meiner Gastmutter zu uns. Es gab Salat und Lasagne. Es ist aber ganz anders als bei uns. Um acht oder neun gingen alle schon wieder nach Hause. Ein Bisschen komisch. An Weihnachten standen wir so um 10 Uhr auf  und packten die Geschenke aus. Ich habe einen Schal, ein Pyjama, einen Pullover, ein Parfüm, Schoggi und vieles mehr gekriegt:) Danach fühlte sich der Tag eigentlich wie jeder andere an. Nichts spezielles mehr. Das war ein bisschen entäuschend, da man in den Filmen ja immer die riesen Fester sieht. Leider hatten wir auch keine weisse Weihnachten. Jetzt schneit es dafür. Aber es war ein schönes Weihnachten. Am 26. Dezember sind wir in aller frühe mit dem Auto losgefahren Richtung Süden:) FLORIDA:))) Es war genial. Während Michigan im Minus bereich war hatten wir in Florida um die 26 Grad;) Wir sind in einem Ort gewesen der The Villages heisst. Wenn ihr nicht selber dort gewesen seit werdet ihr wahrscheinlich nicht glauben was ich euch erzähle. Diese Stadt hat um die 100’000 Einwohner. Das komische daran ist, dass all diese Leute ältere Leute sind die ihren Winter in der wärme verbringen.  Es ist aber nicht einfach irgend eine Stadt. Die Leute fahren in Golfcarts herum. Sie fahren mit ihnen Einkaufen. Stellt euch das vor. Eine so grosse Stadt mit Golfcarts auf den Strassen. Sie haben Karate Clubs, Boxen, Tanzen, Malen, Fussball und vieles mehr. Jeden Tag ist etwas anderes los.Wie immer ist die lieblings Beschäftigung natürlich Golf zu spielen. Für die Leute die dort leben, also die eine Bürgerschaft besitzen ist alles gratis. Kinder sind nicht tolleriert als Bürger, als Besucher ja, aber sie dürfen nicht dort leben. Pro Haus sind nur 2 Bürger erlaubt. Sehr viele Regeln, wie immer. Auf jeden fall haben wir dort bei meinen Gastgrosseltern gelebt. Sie haben eine Bürgerschaft und wir waren ihre Besucher. Das Haus war toll. Es hatte einen Pool im Garten und auch einen Wirlepool. Unser Tag war also gefüllt mit Golf spielen, schwimmen und spielen;) Sehr gemütlich und es hat sich gelohnt 18 Stunden im Auto zu verbringen. Wir fuhren durch Michigan, Ohio, Kentucky, Tennessee, Georgia und Florida. Wir verbrachten auch Silvester in Florida. Das war sehr unspektakulär. Wir hatten chinestisches Essen, schauten the Hobbit und dann schauten wir den ball drop. Es gab keinen Champagner nicht einmal für die Erwachsenen. Und eine um 12:30 waren schon fast alle im Bett. Nicht sehr aufregend. Zwei Tage später machten wir uns wieder auf den Langen Rückweg. Zurück in Michigan hatten wir einen Kälteschock.

In der Schule läuft alles super. Das Semester hat gerade geendet. In der letzten Woch hatten wir Semesterpfüfungen. Ich hatte nur Mathe und Geschichte. In Mathe hatte ich 54 Punkte von 54. Könnt ihr, dass glauben?!? Ausgerechnet ich, die in den Letzten zwei Jahren knapp genügend war, wenn überhaubt.  Auf jeden Fall bin ich sehr zufrieden mit meinen Noten. Ausserdem habe ich erfahren das 3 meiner Arbeiten aus Pottery und 3 meiner Arbeiten aus Visual communication, ausgewählt wurden in der Kunstschau am Ende des Jahres präsentiert zu werden. In jedem Fach werden dann ein erst, zweit und dritt Platzierter von Kunstlehrern aus anderen Schulen ausgewählt. Ich freue mich schon drauf, es wird sicher sehr interessant. Es gibt viele talentierte Schüler an meiner Schule.

Mein Stundenplan für nächstes Semester hat sich nicht sehr veränderet. Ausser das ich in der ersten Stunde jetzt Zeichnen und Malen habe und in der Fünften eine komische wo man lernt wie man Dinge repariert. Die fünfte Stunde wollte ich nicht, aber es war nichts anderes mehr verfügbar.

Nächste Woche ist wieder eine Spiritweek. Ich weiss nicht was wir die ganze Woche Tragen, aber am Montag ist Pyjama Tag:))) Und wir beenden die Woche mit einem weiteren Ball:)

Tschüss und bis bald:)