YFU Switzerland

Herbst!

Tjena 🙂

Ich dachte ich könnte mich mal wieder melden..

Zuerst, Bilder:

2014-09-28 14.48.45

Nyckelvikens Herrgård, ein wunderschöner Park in Nacka

 

2014-10-05 17.01.46

Schokoladenmesse, leider ohne Schweizer Schoggi.. (jedoch bessere Schokolade als erwartet)

 

2014-10-04 15.47.23

ABBA Museum mit Carolina (Austauschschülerin von Argentinien), bin leider noch nicht im Museum gewesen, jedoch davor 😉

 

2014-10-15 08.25.36

Ein normaler Morgen im Oktober-trüb aber schön durch die vielen farbigen Blätter

 

2014-10-13 08.35.46

Meine Fussballmannschaft! Das war der letzte Match der Saison und wir haben 5:0 gewonnen! Ich habe noch nicht mitgespielt, aber ich werde schon noch, vertraut mir… 🙂 (Ich bin hinten rechts in der Ecke, vom Schatten erfasst). Das Training macht mir immer noch gleich viel Freude wie am Anfang, obwohl es langsam ein bisschen zu kalt wird, um draussen zu trainieren..

 

2014-10-05 13.52.40

Dies ist etwa 1/10 von allen Äpfeln, die in unserem Garten wuchsen. Der Rest war entweder faul oder irgendwo unter dem Busch, welcher jetzt wohl gerade die Zeit seines Lebens erlebt…

 

2014-10-04 11.44.11

„Affordable Art Fair“ in Stockholm

 

2014-10-19 17.42.05

Ein Sonnenuntergang im Auto erfasst

 

2014-10-21 13.53.10

Eine Sauna. In der Turnhalle der Schule. Gibt es etwas Besseres?

 

2014-10-19 08.11.12

Klein Lexi wird langsam ganz gross… (und hungrig)

 

Die Fotos sind ganz und gar nicht chronologisch, langsam wird es ein wenig unübersichtlich…

Meine Tage in der Schule werden immer besser, meine Beziehung zu den Schülern wird immer enger und wir unternehmen schon viele Dinge zusammen. 🙂

Morgen ist mein letzter Schultag vor den Ferien, und dann habe ich eine Woche keine Schule und fahre nach Berlin mit meiner Gastfamilie! Ich freue mich sehr darauf 😀

Mein Schwedisch ist echt gut, ich beherrsche schon alle Small-talks, die in einem Alltag vorkommen (einkaufen, kurze Telefongespräche, Fragen wie es jemandem geht, über das Wetter reden,…). Ich werde immer optimistischer, hatte nämlich eine kleine Phase wo ich bezweifelte, dass ich jemals Schwedisch lerne.. (vor allem sprechen, habe ich schon gesagt, dass alle Vokale irgendwie gleich tönen?)

Viel mehr habe ich nicht zu erzählen… Der Rest ist halt Geschichte 🙂

…oder vielleicht wieder ein paar erwähnenswerte Dinge:

  • Ich sehe überall Doppelgänger von Personen, die ich aus der Schweiz kenne (vonwegen es gibt jeden nur einmal… 😉 )
  • Das ÖV-System wird total locker genommen: Man hat eine Karte und mit der kommt man überall hin (sie wird im Bus, Zug oder Metro gescannt). Meine Karte funktionierte für 3 Tage nicht und ich bin trotzdem überall hingekommen. In der Schweiz hätte ich schon mehrmals 100.- bezahlen müssen, auch wenn ich eine gute Ausrede gehabt hätte…
  • Es hat in jedem, wirklich jedem Laden einen „Süssigkeitenstand“, so wie wir es vom Lollipop kennen. Den Lollipop kennen sie dafür nicht.
  • Wie viele sicher wissen, verkaufen sie den Alkohol in Schweden in einem speziellen Laden. Wie auch immer, auch wenn man unter 18 ist kann man in den Laden gehen, aber einfach nichts kaufen. Wo ist der Sinn?
  • Es ist kalt hier
  • Die Sauna in meiner Turnhalle ist echt der Hammer.
  • Hier ist Halloween nicht wirklich speziell, vielleicht ein wenig. So wie in der Schweiz, würde ich sagen.

 

Das wars für heute!