YFU Switzerland

Die Weihnachtszeit beginnt

Hei alle sammen!

Lang, lang ist’s her seit ich das letzte Mal geschrieben habe, aber ich habe hier immer so volle Tage und es passiert so viel, dass ich überhaupt keine Zeit habe.

Mir geht es hier weiterhin super gut! Ich geniess das wunderschöne norwegische Wetter und die Sonne…Sonne? Was war das nochmal? 😀 Die Tage hier werden jetzt schon merklich kürzer und wenn man Glück hat scheint die Sonne ab und durch die Wolkendecke hindurch. Da ich ja in Oslo bin, werde ich nicht die allerkürzesten Tage erleben, aber ich merke schon jetzt einen Unterschied zu Basel. Um 16.30 ist es hier stockdunkel und man hat das Gefühl es ist tiefste Nacht. Da ist es echt schwer sich zu überwinden abends nochmal rauszugehen ins Training oder Orchester.

Im Orchester ist es weiterhin sehr lustig. Wir haben heute Abend ein kleines Konzert und darauf freue ich mich schon. Das Volleyballtraining macht auch richtig Spass und ich merke auch, dass ich mich verbessere. Letzte Woche hatte ich mein erstes Turnier (da war ich schon ein kleines bisschen aufgeregt), aber es lief super. Wir haben zwar nicht alle Spiele gewonnen, aber für mein erstes Turnier habe ich mich ganz gut geschlagen. 🙂

Diese Woche war ich mit einigen anderen Austauschschülern, die in Oslo und Umgebung wohnen, in der Oper! Das war so schön! Wir haben „Cosí fan tutte“ gesehen. Die Geschichte war ein bisschen komisch aber auch lustig und die Musik war einfach wunderschön. Es tat auch gut wieder mit anderen Austauschschülern zu reden. Das sind einfach die Leute, die einen am besten verstehen, weil sie, zwar nicht genau das Gleiche, aber etwas sehr Ähnliches wie ich durchmachen. Mir geht es hier ja wie gesagt sehr gut, aber ganz so wie zuhause ist dann doch nicht. Ab und zu hat man dann einfach ein bisschen Sehnsucht nach zuhause. Aber das ist völlig normal…Wenn ich überhaupt nichts vermissen würde, dann wäre das ja etwas traurig.

Hier fängt jetzt langsam schon die Weihnachtsstimmung an. Es werden Weihnachtslieder gehört und Julebrus getrunken. Julebrus ist ein norwegisches Getränk, dass es nur um die Weihnachtszeit in den Läden gibt. Fragt mich nicht wonach es schmeckt, denn ich habe keine Ahnung wie ich das erklären soll. Es hat einen so einzigartigen und speziellen Geschmack, man muss es einfach selber probiert haben um es zu verstehen. Meine Gastmutter fängt auch schon an über Weihnachtskekse zu reden und zu planen wann wir was backen werden. Nächstes Wochenende werden wir höchstwahrscheinlich mit pepperkaker (Lebkuchen) anfangen. Ich freue mich einfach schon riesig auf die Advents- und Weihnachtszeit. Das ist eine der schönsten Zeiten des Jahres, finde ich. Es wird aber auch komisch ohne meine Familie zuhause Weihnachten zu feiern. Doch das ist ja das Spannende am Austauschjahr, man macht nichts so wie man es normalerweise macht und ich finde es eigentlich ziemlich cool Weihnachtstraditionen einer anderen Familie kennenzulernen.

Ich bin jetzt seit etwas mehr als drei Monaten hier und ich kann es fast nicht glauben, dass ich noch weitere sieben hier sein werde. 7 Monate! An einigen Tagen denke ich mir, dass ist viiiiel zu lange und an anderen habe ich wiederum das Gefühl, dass es viel zu schnell vorbeigeht. Es werden auf jeden Fall sieben spannende und schöne Monate.

Ich werde ab jetzt probieren regelmässiger kleinere Einträge zu schreiben, aber ich weiss nicht, ob das klappt.

Bis zum nächsten Mal 😀

Clara