YFU Switzerland

Formatura, Strand und Weihnachten

Oii!

Seit meinem letzten Blogeintrag ist wieder viiiiieeeel passiert. Also seit Ende November habe ich Ferien, weil meine Klasse Prüfungen des 4. Bimester hatte und ich die Tests nicht schreiben musste. Also in meiner Schule CEFET/RJ (Es kommt immer etwas auf die Schule darauf an, ob sie staatlich, kantonal, von der Stadt oder privat finanziert wird. Meine ist staatlich.) gibt es 4 Bimester und am Ende eines Bimesters haben sie 1 Woche Tests und sie müssen Ende Jahr 24 von 40 Punkten sammeln. Also im Durchschnitt 6 von 10 in einem Bimester. Wenn sie die Punkte nicht haben, müssen sie zu den finalen Tests, wo sie eine Punktzahl von einem Bimester ersetzten können. Wenn sie  immer noch nicht genügend Punkte haben, geht es zum Klassenkonvent und die Lehrer entscheiden, ob die Schüler weiter kommen. (Das habe ich jedenfalls so verstanden.) Ich war in einer 3. Klasse (Abschlussklasse) und deshalb ging ich zur Formatura (eine Art Abschlussball) von meiner Schule und 2 weiteren. Dort hatten die Formanten einen Tisch und es gab eine Tanzfläche und Open Bar: Essen und Trinken. Es gab sogar einen Schokoladenbrunnen! Wir (meine Gastschwester und ich) sind ca. um Mitternacht angekommen und haben dann meine Klassenkameraden getroffen doch wir waren ziemlich die ersten. Wir haben dann getanzt und gefeiert und sind um ca. 6 oder 7 (es war schon wieder hell) zu Hause angekommen. Es war ein super Abschluss für eine gute Zeit in dieser Klasse und ich finde es schade, dass ich nächstes Jahr in einer anderen Klasse bin!

Jetzt wird es immer heisser und es ist normalerweise immer über 30°C und ich glaube es war schon einmal 40° oder mehr! Auf jedenfall wird es in den ersten Januarwochen noch heisser (anscheinend bis zu 50°C und mehr). Ich bin auf jeden Fall sehr froh, dass meine Oma, die auf der anderen Strassenseite wohnt einen Pool hat und ich werde oft an den Strand gehen, ins Shopping und Kino (Airconditioner).

Ipanema

20141201_180146-1

Sand

Facebook-20141226-041422

Strand mit 2 Freundinen

Weihnachten in Brasilien ist so weit anderst, dass es heiss ist und alle einen kleinen Plastikweihnachtsbaum im Wohnzimmer stehen haben. Am 21. 12. sind wir zur Familie meines Gastvaters gegangen und haben dort miteinander geredet, gespielt und gegessen. Das Abendessen war Schinken, Truthahn, Bacalhau (Stockfisch) und zum Dessert Früchte mir Schokolade und Rabanadas (Brot in einer Sosse eingelegt, fritiert und dann in Zimt und Zuker gewälzt). Zum Abschluss haben wir noch die Geschenke verteilt. Am 25. am Morgen öffneten wir die Geschenke von unserem kleinen Familienrahmen (Mutter, Vater, Kinder) und gingen dann zur Grossmutter rüber. Dort öffneten wir wieder Geschenke und spielten dann ein paar Spiele, die meine Gastschwester bekommen hat. Wir assen dann und am Nachmittag gingen wir noch in den Pool und haben uns vom heissen Wetter erholt.

Ich hoffe, euch hat der Eintrag gefallen! Ich werde wahrscheinlich in den nächsten Tagen einen Eintrag über Musik in Brasilien schreiben oder Neujahr!
Frohe Festtage und bis bald!

Carla