YFU Switzerland

Happy Valentine’s Day

Hallo zusammen

Da heute Valentinstag ist, habe ich mich dazu entschieden, einen neuen Eintrag zu schreiben. Der letze war ja schon eine Weile her und das tut mir auch leid. Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll zu schreiben, aber da ich gerade ein bisschen Zeit habe, beginne ich bei Weihnachten. Viele Austauschschüler vermissen ihre Familie besonders stark um diese Zeit. Ich muss sagen, dass ich es nicht gross vermisst habe, aber es war auf jeden Fall speziell. Bisher habe ich alle meine 24. und 25. Dezember immer gleich verbracht und somit fühlte es sich nun komisch an, es nicht so zu erleben. In den USA wird Weihnachten erst richtig am 25. gefeiert, weshalb ich entschieden habe am 24. zum ersten Mal mit meiner Familie zu Hause zu skypen. Wenn ich aber skypen will, muss ich entweder zu meinen Grosseltern oder meiner Tante und meinem Onkel gehen. Mom fuhr mich mit dem Auto zu Tim & Laura, welche ich vorher natürlich gefragt habe, ob es okay ist. Dort verbrachte ich ca. drei Stunden um mit meiner Familie zu skypen. Es war toll, vor allem auch, weil die Familie meiner Mutter auch dabei war. So hatte ich immer jemanden zu sprechen und die Zeit verging wie im Flug.

Am 25. standen wir um 8 Uhr morgens auf um Geschenke zu öffnen. Es war unglaublich, wie viele Geschenke unter dem Weihnachtsbaum, oder besser gesagt darum herum, waren. Ganze zwei Stunden dauerte es, um alle Geschenke zu öffnen. Und ich muss gestehen: ich habe noch nie so viele Geschenke auf ein Mal bekommen, auch wenn viele davon von Santa waren.  Weiter ging es dann um 12 Uhr um Weihnachten mit Dad’s Familie zu feiern. Den Abend verbrachten wir hingegen mit Mam’s Seite. Schon wieder bekam ich so viele Geschenke. Ich hatte gar keine Zeit, die Schweiz zu vermissen. Es ist richtig schön, auf diese Weihnachtszeit zurück zu Blicken.

Die Schule fing bald darauf wieder an, was gar nicht so schlimm war. Bereits eine Woche später, habe ich angefangen Curling zu spielen. Ich bin richtig froh, wieder auf dem Eis stehen zu können. Die Leute, mit denen ich spiele, sind ca zwischen 30 und 60. Auch wenn ich klar die jüngste bin, macht es mir Spass. Wir wechseln unsere Teams alle 3 Wochen, damit jeder jeden ein bisschen kennen lernt. Ein weiteres Mal fühle ich mich hier völlig willkommen.

IMG_1559

Ca vor 3 Wochen habe ich angefangen mit Snowboard fahren. Meine Schwester, ihre zwei Freundinnen und ich nahmen zusammen eine Lektion, in der wir einige Basics lernten. Nach zwei mal runter fahren, war diese aber schon vorbei. Ich gab jedoch noch nicht auf und probierte weiter und weiter. Auf dem Skilift nach oben, beobachtete ich andere Snowboard Fahrer, um zu sehen, wie die es machen. Seither war ich drei Mal und ich muss sagen, dass ich richtig stolz auf mich bin. Ich fühle mich schon ziemlich sicher und fahre auch schneller runter. Ein Ziel, das ich mir gesetzt habe, ich somit erreicht.

IMG_1588

Letze Woche war Basketball Homecoming week. Wir hatten wieder diese Dress up days, aber ich habe mich nicht speziell dafür angezogen. Am Dienstag dieser Woche war Senior Auktion. Jeder Senior wurde entweder einzeln oder in Gruppen von bis zu 4 Leuten an Schüler oder Lehrer verkauft. Die Preise wurden hochgeboten und variierten somit von $10 bis $60.  Dieses Geld wird am Ende für die Senior Abschlussreise verwendet. Der Käufer konnte nun am Mittwoch ziemlich alles mit den Sklaven machen, solange es angemessen war. Ein Freund kaufte Celina, eine Austauschschülerin aus Dänemark, und mich. Sie trug eine Softball uniform und ich eine Jäger uniform. Es war ein echter Spass, auch wenn wir dämlich aussahen. Am Freitag war dann endlich Homecoming. Die Mädchen haben ihr Spiel gewonnen, die Jungs leider nicht. Danach war wieder ein Dance, aber ohne schöne Kleidung, genau wie beim 1. Mal. Ein Freund bezahlte mir den Eintritt und schon ging es los mit Tanzen. Wie bei den anderen beiden Dances waren die gleichen Lieder an und zu vielen konnte man nicht einmal richtig tanzen. Mit dem letzen Slowdance nahm Homecoming ein Ende. Meine Mom war dort um aufzupassen, da sie in der Schule arbeitet. Danach ging ich mit dem Freund der bezahlte, Celina und einem anderen Jungen zum Auto, damit wir zu Mac Donalds fahren konnten. Es war bereits 23:30, aber Mom erlaubte es mir, da sie diesen Leuten vertraut. Es war ein toller Homecoming, aber es war schade, dass es mein letzter war.

IMG_1706  IMG_1711  IMG_1710  IMG_1716

Diesen Freitag hatte es begonnen wieder stärker zu schneien, weshalb der Freund von der Senior Auktion und sein Cousin (auch ein Freund) Celina und mich mitnahmen um Schneemobil fahren zu gehen. Es war so viel spass und wir waren draussen von 17:00 bis ca 20:00 mit einer Pause dazwischen. In dieser Pause gingen wir nach drinnen um aufzuwärmen und  etwas zu essen. Wir hatten Gemüsesuppe mit Fleisch darin und ich überwand mich dazu, diese zu essen. Es war eigentlich richtig gut und ich bin stolz auf mich, dass ich es gegessen habe.

IMG_1882

Huch, nun bin ich am Ende angekommen und ich hoffe, dass ich das Wichtigste zusammengefasst habe. Bis zum nächsten Mal.

Anouk