YFU Switzerland

Ice Fishing and Snowday

Hallo Zämä 🙂

 

 

Das sind fertige Würste, welche in den nächsten Tagen zu Deer Sticks umgewandelt werden. (geräuchert)

Anja der Eisloch Fischer.

    Am Sonntag haben wir kurz entschlossen nach dem Mittagessen Eisfischen zu gehen. Wir haben alles was wir brauchen ins Auto gepackt und sind etwa fünf Minuten zu einem See gefahren. Obwohl es am Sonntag mehr als 10°C war, hatte dieser See trotzdem eine etwa halb Meter dicke Eisschicht. Der Grund ist, dass es seit Mitte Denzember immer unter 0°C gewesen ist. Als wir angekommen sind, hat mein Gastvater, dann mit einem Gerät (eine Art Bohrmaschine) Löcher in das Eis gebohrt. Dann haben wir begonnen zu fischen. Die Fische waren nicht so hungrig, deshalb fingen nur ein paar wenige. Es war aber trotzdem eine sehr tolle Erfahrung, die ich machen konnte.

Mein Gastvater am Löcher bohren.

    

Am Montag hatten wir unseren dritten Snowday in diesem Winter. Der Grund war, dass eine grosse Schneesturmwarnung vorhergesagt wurde. Ich habe ausgeschlafen und den freien Tag genossen. Wir haben ausserdem noch Gewurstet. Ja richtig gehört, wir haben das Reh verarbeitet, welches mein Gastvater vor etwa zwei Wochen geschossen hat. Leider bekamen wir Gestern (Montag), dann nicht wirklich viel Schnee. Am Morgen hat es zuerst geregnet und dann ist der Regen gefroren und kurze Zeit später hat es geschneit. Die Strassen waren sehr eisig und der Schnee hat es nicht wirklich besser gemacht. Alle waren sehr froh über diesen freien Tag. 

 

 

 

 

 

 

Bis Bald 

Anja^-^