YFU Switzerland

Preis

Oi…

 

Ich habe vor ungefähr zwei Monaten einen Bericht über das Gincana geschrieben und dass wir gewonnen haben. Ja und letzte Woche fuhren wir endlich zu den Termen, um unseren Gewinn einzulösen.

Am Mittwoch morgen um halb fünf ging es los. Also es hiess, es geht dann los. Unser Bus kam mit einer Stunde Verspätung an. Ja, wir sind hier ja in Uruguay und deshalb hat sich darüber niemand wirklich geärgert. Nach drei Stunden Fahrt kamen wir dann in Salto an. Alle Kleidung und das ganze Essen das wir für die Tage mittgenommen hatten packten wir dort aus und breiteten uns unter grossen Bäumen breit aus. Dann ging es los, Kleidung wechseln und ab ins Wasser. Wie erfrischend nach drei Stunden Fahrt in der Sonne (25°C um 9 Uhr morgens).Am Mittag wurde es dann so richtig „heiss“ mit mehr als 35°C. Für die anderen war es nichts aber für mich war das schon sehr viel. Wie ich aber die letzten Tage erfahren durfte, kann es wirklich heisser werden :P. Den ganzen Tag verbrachten wir mit essen, schlafen, sonnen, reden und den Tag geniessen. Wir hatten keinen Stress und einen herlichen Tag. So gegen sieben Uhr abens packten wir wieder alles in den Bus und fuhren in ein Stadion, indem wir übernachten sollten. Und welch Überraschung! Es gab Cucarachas, Moskitos, keine Duschen, ein Klo das nicht funktionierte und Betten die nicht für alle reichten. Das hiess also wir schlafen zu zweit in einem Bett (nei es war gar nicht warm!), die Cucarachas töteten wir alle (hoffe ich zumindest :O) und für die Moskitos gab es so gescheite Köpfe, die einen Antimückensprai mitgenommen haben.(que suerte!) Für das Bad mussten wir den nächsten Tag in den Thermen abwarten  :P. Als wir uns dann so einigermassen eingerichtet hatten ging es mit dem Bus weiter nach Salto, um dort etwas zu essen, die Stadt etwas anzuschauen und den Abend noch zusammen verbringen. (Ja, die Nacht….!)

Wir standen früh auf und suchten alles zusammen, packten es in den Bus und fuhren wieder zu den Thermen aber diesmal ging es zum Aguamanía. Das ist ein Vergnügungspark mit Wasser. Rutschbahnen, Sprudelbahn und Wasserbasket erwarteten uns an diesem Tag. Natürlich gab es auch reichlich Eis zum essen und eine gute Gelegenheit sich einen gratis Sonnenbrad zu holen. Ja und weil es ja gratis war hat Anja sich am zweiten Tag noch damit eingedeckt. Wie gut das ich nach dem Sonnenbrad immer braun werde. (Ihr könnt euch nicht vorstellen wie braun ich schon geworden bin!) . Wir blieben bis der Park schloss und gehen mussten. Alle müde von der Sonne, dem vielen Schlaf und dem Wasser kamen glücklich und zufrieden am Donnerstag abend wieder heil in Tranqueras an.

Am Freitag schlief ich und packte meine Sachen aus. Klar musste ich mich noch auf mein Wochenende vorbereiten..Es kam der Geburtstag meines Gastvaters.

Am Samstag Nachmittag wurde alles vorbereitet und am Abend  kamen dann Freunde und Familie um Asado und Torte zu essen.

Am Sonntag ging es an ein anderes Criolla aber diesmal mit Kühen. Es war auch sehr witzig aber ich würde mich nie auf eine Kuh trauen.

Ich bin schon verrückt aber nicht soooo verrückt!!!!

 

Besitos Anja