YFU Switzerland

Lange Reise

Hallo Ihr Lieben

Ich bin jetzt seit ungefähr zwei Stunden in Montevideo. Meine Reise war lange und mit sehr wenig Schlaf verbunden. Zum Glück dürfen wir bis die anderen Students ankommen die Zeit nutzen, um uns auszuruhen.

Zusammen mit zwei weiteren Austauschschülerinnen aus der Schweiz startete mein Abenteuer am Flughafen Zürich. Von dort aus flogen wir zwei Stunden nach Madrid. Dort angekommen durften wir uns fünf Stunden die Zeit vertreiben bis unser nächster Flug nach Montevideo startete. Die Zeit ging mit essen, lachen, reden und lesen schnell vorbei. Als wir endlich in die Maschine einsteigen konnten ging es nicht lange und wir schliefen ein. Wir verschliefen sogar das erste Essen, was aber nicht weiter störte, da wir schliefen und schliefen. Alle mussten aber zugeben, dass ein Bett wesentlich bequemer ist und wir uns schon auf die Matratzen in unserem Hotel freuen. Nach langen zwölf Stunden Flug wurden wir am Flughafen von zwei YFU Mitarbeitern freundlich empfangen und zu unserem Bus gebracht. Wir haben schon einiges gelernt, beispielsweise dass sich hier alle mit Bussen fortbewegen oder sich mit abenteuerlich aussehenden Autos fortbewegen.

Im Grossen und Ganzen ist unser erster Eindruck super. Alles sieht ein wenig anders aus als in der Schweiz (kein einziger Hügel ist zu sehen!). Mehr kann ich aber erst nach einigen Stunden/Tagen sagen.

bis bald